Mit afrikanischen Klängen und Rhythmen begeisterte der Nigerianische Gospelchor das Publikum. Foto: re

Vor Ort helfen

07.03.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Information über Jugendhilfeprojekte

Mit afrikanischen Klängen und Rhythmen und ihren wunderschönen bunten Kleidern versetzte der Gospelchor Rosenheim die Besucher in die richtige Stimmung für die anschließenden Informationen zu den Jugendhilfeprojekten von Startklar in Benin.

„Afrika ist ein faszinierender Kontinent, der von freundlichen, dem Leben zugewandten Menschen bewohnt wird, sagen viele, die dort waren. Ich habe das selbst bei meinem Besuch in Benin erfahren dürfen“, so Heinz Schätzel bei der Eröffnung der Veranstaltung. „Mir ist dort aber auch noch einmal bewusst geworden, dass sich Afrika nur selber helfen kann“.

„Dies sagen auch Afrika Experten wie Volker Seitz , ehemaliger deutscher Botschafter und Diplomat in Ländern wie Guinea, Libyen, Niger und Benin. Hilfsprojekte für Afrika müssen unmittelbar bei den Menschen vor Ort ansetzen, damit sie wirklich etwas bewirken“, berichtete Schätzel weiter.

„Wir bei Startklar betreuen seit vier Jahren unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Viele davon kommen aus Afrika. Wir wollten herauskriegen warum so viele junge Menschen von dort fliehen und haben deshalb Kontakte geknüpft zu bestehenden Afrika Projekten,“ so Heinz Schätzel weiter. „Der Grund in Benin aktiv zu werden ist, dass wir über die Arbeit der Rosenheimerin Dorothea Handreke und ihres Vereins Handzeichen e.V. gute Kontakte nach Benin knüpfen konnten. In Benin selbst haben wir demokratische Strukturen vorgefunden und wir haben dort mit Astrid Toda und der „ecole de la Solidaritee“ wunderbare Partner kennengelernt“, wusste Schätzel zu berichten.
Mehr Informationen zu Startklar Benin gibt es unter www.Startklar-benin.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »

Website Security Test