Originell und vielfältig

15.11.2016 • Aktuelles, Kultur

„Kunst und Handwerk“ in der Städtischen Galerie Rosenheim vom Freitag, 18., bis Sonntag, 20. November

Wer sich früh genug um Geschenke kümmert, kann die Vorweihnachtszeit entspannt genießen. Deshalb lohnt sich ein Besuch von Kunst und Handwerk in der Städtischen Galerie in Rosenheim, Max-Bram-Platz 2, von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. November. Originell und vielfältig ist das Angebot der 40 Anbieter, ausgesucht von einer Jury des Kunstvereins.
Diese Vorauswahl garantiert ein hohes Niveau in den Bereichen Goldschmiedekunst, Keramik, Textilkunst, Lederwaren, Taschen, Glaskunst, handgefertigte Papeterie, Malerei, Grafik und mehr. Die vom Kunstverein jährlich organisierte Verkaufsausstellung ist bekannt für praktische, individuelle Alltagsgegenstände und außergewöhnliche Kunstobjekte. Auch in diesem Jahr hat die Jury neben alten Bekannten wieder viele neue Gewerke und Anbieter ausgewählt.
Beginn ist am Freitag, 18. November, um 18 Uhr. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Peter Weigel, Vorstand des Kunstvereins, sprechen zur Eröffnung. Um 19 Uhr präsentieren Johann Zeller und Marie-Josefin Melchior mit Akkordeon, al Duo „KlangZeit“ Geige und Gesang spritzig und frech Teile ihres Bühnenprogramms.
Ein Lächeln wollen die Clowns Rigol & Torf am Samstag, 19. November, auf die Gesichter der Besucher zaubern. Die beiden treten um 14 Uhr mit einem Programm für Erwachsene und Kinder auf. Das Duo „Café del Mundo“ prägt musikalisch den Sonntagvormittag. Die Gitarrenvirtuosen Jan Pascal und Alexander Kilian machen Station in der Städtischen Galerie, um in die mystische Welt des Flamenco zu entführen. Schon im vergangenen Jahr begeisterten sie bei „Kunst und Handwerk“ das Publikum. Zu hören sind sie ab 11 Uhr.
Im kleinen Café der Galerie gibt es heuer vegetarische Köstlichkeiten. „Kunst und Handwerk“ ist am Freitag von 18 bis 22 Uhr, am Samstag von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Informationen unter gibt es unter www.kunstverein-rosenheim.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »