Offenes Ohr für Anliegen der Patienten

07.08.2018 • Aktuelles, Kurznachrichten, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Bezirk Oberbayern sucht Bewerber für das Amt der Patientenfürsprecher in kbo-Kliniken

Zum 1. Januar 2019 sucht der Bezirk Oberbayern Bewerberinnen und Bewerber für das Amt der Patientenfürsprecher in einer der Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo). Interessierte können sich bis 30. August 2018 beim Bezirk Oberbayern bewerben.
Der Bezirk Oberbayern sucht für folgende kbo-Kliniken Patientenfürsprecher: Isar-Amper-Klinikum München-Ost, Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen/Vils, Inn-Salzach-Klinikum Wasserburg am Inn, Inn-Salzach-Klinikum Freilassing, Lech-Mangfall-Klinik Agatharied, Lech-Mangfall-Klinik Landsberg am Lech, Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen, Heckscher-Klinikum München und Kinderzentrum München

Mal ist ein Patient mit den verordneten Medikamenten und dem Arzt nicht einverstanden, mal gibt es Kritik an den Besuchszeiten oder das Essen schmeckt nicht: In solchen Situationen sind die Patientenfürsprecher der kbo-Kliniken als neutrale Ansprechpartner gefragt. Ihre wesentliche Aufgabe ist es, den Patientinnen und Patienten der Fachkrankenhäuser für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Neurologie und Sozialpädiatrie, unabhängig und neutral bei Beschwerden zur Verfügung zu stehen. Auf Wunsch der Patienten werden die Fürsprecher oft auch vermittelnd tätig, wenn Konflikte zwischen Patient und Klinik vorliegen.

Die Patientenfürsprecher haben für die Anliegen der Patientinnen und Patienten regelmäßig in Sprechstunden persönlich und auch telefonisch ein offenes Ohr. Über den jeweiligen Einzelfall hinaus ist es weitere Aufgabe, sich ein umfassendes Bild von der Situation der Patienten zu verschaffen, wiederkehrende Probleme zu identifizieren, diese den Verantwortlichen vor Ort darzulegen, sie gemeinsam zu diskutieren und eine Lösung zu finden.
Zu ihren Ansprechpartnern in den kbo-Kliniken und beim Bezirk Oberbayern pflegen die Patientenfürsprecher ein vertrauensvolles und kooperatives Verhältnis. Sie nehmen ihre Aufgabe als Beschäftigte des Bezirks Oberbayern wahr. Sie beraten und unterstützen ihn bei der Erfüllung seines Sicherstellungsauftrages. Sie sind unmittelbar beim Bezirk Oberbayern angesiedelt, um ihre persönliche Unabhängigkeit von den kbo-Kliniken zu gewährleisten.

Die Tätigkeit ist auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit, sich danach erneut zu bewerben. Gesucht werden Personen, die über Berufs- und Lebenserfahrung im sozialen Bereich verfügen und ein grundlegendes Verständnis für rechtliche Zusammenhänge haben. Es werden eine monatliche Vergütung – abhängig von der Größe der Klinik – und Fahrtkosten gewährt.

Seine Bewerbung richtet man an den Bezirk Oberbayern, Stabstelle Klinische Beteiligungen und Gesundheitswesen zu Händen Margit Vötter, Prinzregentenstraße 14, 80538 München. Dabei sollte man auch die Klinik nennen, in der man sich engagieren will. Fragen beantwortet Margit Vötter jederzeit unter der Telefonnummer 089/21 98-10011.
Die Bewerbungsfrist endet am 30. August 2018. Nähere Informationen gibt es auch unter www.bezirk-oberbayern.de/Patientenfürsprecher und www.kbo.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »