150 000 Euro hat dieses Spezialfahrzeug gekostet.

Neues, wendiges Feuerwehrauto

23.12.2013 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Kleinalarmfahrzeug (KLAF) ist eine rollende Werkstatt

Es ist klein, wendig und kann mit nur zwei Mann Besatzung in vielen Fällen Hilfe leisten. Die Freiwillige Feuerwehr Rosenheim hat ein neues Kleinalarmfahrzeug (KLAF) erhalten, mit dem der 26 Jahre alte Vorgänger ersetzt wird. Der Mercedes Sprinter ist praktisch eine „rollende Werkstatt“ und ist das Fahrzeug der Rosenheimer Feuerwehr, das am häufigsten ausrückt. Ob es um verschlossene Türen geht, die in Notfällen schnell geöffnet werden müssen, um kleinere Überschwemmungen oder Ölspuren auf der Straße – mit dem KLAF kann die Feuerwehr viele Einsätze schnell und ohne großen Personalaufwand bewältigen.

Das Fahrzeug hat auch eine Tierrettungskiste und eine Imkerausrüstung an Bord, mit einer aufklappbaren Warneinrichtung auf dem Dach kann der Verkehr gewarnt und umgeleitet werden. „Wir haben bei der Konzeption für das Fahrzeug darauf geachtet, dass es 3,5 Tonnen Gesamtgewicht nicht überschreitet. Damit kann man es mit dem normalen Pkw-Führerschein fahren, wir haben also viele Fahrer“, so Stadtbrandrat Hans Meyrl zu dem 150 000 Euro teuren Neuzugang im Fuhrpark der Rosenheimer Feuerwehr.  Martin Binder

Related Posts

Comments are closed.

« »