Neues Viertel am Bahnhof

07.05.2019 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Stadt Rosenheim vergibt letzte Baufelder am Bahnhofsgelände Nord an Sontowski & Partner Group aus Erlangen

eisterin Gabriele Bauer wollte auf Nummer sicher gehen und erkundigte sich bei den Amtskollegen aus Nürnberg und Bamberg über deren Erfahrungen mit dem Bauträger, der nun die Bebauung letzten drei Baufelder des Bahnhofsgeländes Nord übernehmen soll. Die Expertisen über das Erlanger Unternehmen Sontowski & Partner Group fielen zur Beruhigung des Stadtoberhaupts günstig aus.

Mit einem Volumen von etwa 120 Millionen Euro wird nun entlang der Münchener Straße in Richtung Brückenberg auf insgesamt 10 821 Quadratmetern Grundfläche ein neues Quartier entstehen. Die Lebendigkeit dieses neuen Viertels soll durch das breite Nutzungsangebot entstehen, das Büros und Dienstleister ebenso beinhaltet wie Einzelhandel, ein Hotel, ein Parkhaus – aber auch Seniorenwohnen und Studentenwohnungen.
Eingebettet werden die insgesamt vier Gebäudekomplexe in ein verbindendes, umfangreiches Begrünungskonzept mit privaten und öffentlichen Grünflächen.
Entstehen werden auf den 31 470 Quadratmetern nutzbarer Fläche im Einzelnen etwa 8880 Quadratmeter Büroflächen, 2090 Quadratmeter Einzelhandelsfläche sowie gut 400 Quadratmeter, die für Dienstleister vorgesehen sind. Das geplante Hotel bietet 165 Zimmer – mit zwei renommierten Hotelketten als künftige Betreiber sei man bereits in aussichtsreichen Gesprächen, so der Projektleiter des Bauträgers, Stephan Meier. 80 Pflegeeinheiten und 40 seniorengerechte Wohnungen mit Betreuungsmöglichkeiten werden in einem Gebäude mit 140 Studentenwohnungen untergebracht sein.
Neben den Tiefgaragenplätzen unter allen Gebäuden werden im geplanten Parkhaus 268 Stellplätze bereit stehen.
Der Baubeginn wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 sein, mit dem Abschluss wird im vierten Quartal 2022 gerechnet. Dabei werden zuerst die Bauflächen 4 und 5, dann die Baufläche 6 mit dem 42 Meter hohen Bürogebäude und dem Parkhaus als Abschluss in Richtung Brückenberg in Angriff genommen.
Mit dem Abschluss der Bauarbeiten und dem Bezug der Gebäude wird eines der wichtigsten Bauprojekte der Stadt in den letzten Jahrzehnten verwirklicht sein. Ein Projekt, das für viele Diskussionen, lange Verhandlungen mit dem Voreigentümern, zwei Evakuierungen wegen Weltkriegsbombenfunden und so manches Kopfzerbrechen gesorgt hat. Nun soll es der Stadt Rosenheim eine weitere Chance zur Entwicklung geben und der wachsenden Stadt die einzigartige Möglichkeit, sich zentrumsnah mit einem neuen Stadtviertel zu präsentieren.  nu

 

Related Posts

Comments are closed.

« »