Neues beim Unterhaltsvorschuss

04.07.2017 • Aktuelles, Kurznachrichten

Neuregelungen treten zum 1. Juli in Kraft

Beim Unterhaltsvorschussgesetz treten zum 1. Juli Neuregelungen in Kraft.
Es ist dann bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres des Kindes möglich, Unterhaltsvorschussleistungen zu beziehen. Dies wird dazu führen, dass viele bisher nicht Antragsberechtigte Neuanträge stellen können. Da der Unterhaltsvorschuss maximal einen Monat rückwirkend gezahlt wird, ist es wichtig, jetzt einen Antrag beim Jugendamt zu stellen.
Manche erwerbstätige Alleinerziehende, die bis jetzt auf aufstockende Hartz-IV- Leistungen angewiesen waren, können sich durch die Neuregelung in Zukunft eventuell vom Jobcenter verabschieden. Infos gibt es im Internet. Auch die Jugendämter sind zur Beratung verpflichtet. Außerdem gibt die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit des Diakonischen Werkes unter Telefon 0 80 31/ 2 35 11 44 Auskunft.

Related Posts

Comments are closed.

« »