Viele bekannte Opernmelodien erklingen am Silvesterabend im KU‘KO.

Musikalischer Start ins neue Jahr

06.12.2016 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Freies Landestheater spielt am Silvesterabend „Freischütz“

Wer gerne den Silvesterabend mit einem unvergesslichen Opernerlebnis starten möchte, der kann bereits um 18 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim Carl Maria von Werber‘s romantische Oper „Der Freischütz“ genießen.

Ein Abend voller spannender Musikstücke mit vielen bekannten Opernhits und großen Chören. Wer kennt sie nicht, die schön-schaurige Geschichte um den Jäger Max, seine Liebe und sieben magische Freikugeln…! Die Musik des Freischütz ist berühmt für ihre grandiosen tonmalerischen Naturschilderungen. Viele Melodien sind Hits geworden: Jägerchor; Chor der Brautjungfern; „Durch die Wälder, durch die Auen“; „Kommt ein schlanker Bursch gegangen“; „Wie nahte mir der Schlummer“ und viele andere. Das Freie Landestheater Bayern bietet eine Großbesetzung mit Chor, Orchester und Solistenensemble auf. Wie gewohnt bilden farbenprächtige Kostüme und ein opulentes Bühnenbild den Garant für einen höchst vergnüglichen Abend. Die musikalische Leitung liegt bei Rudolf Maier-Kleeblatt, Regie führt Julia Dippel und für die passenden Kostüme sorgt Anne Hebbeker. Max liebt Agathe. Doch um sie zu heiraten, muss er sich erst beweisen. Der anstehende Probeschuss vor hochrangigem Publikum setzt ihn derartig unter Druck, dass er das Vertrauen in sich und seine Fähigkeiten verliert. Kein Schuss von ihm will mehr treffen. Seine Ängste und Zweifel bringen das Märchen ins Rollen. Denn sie machen ihn anfällig für die Verführungen des Bösen. Kasper, der seine Seele längst an den Teufel verloren hat, lockt ihn mit falschen Versprechungen in die Wolfsschlucht. Unter Anrufung böser Mächte gießen die beiden die sagenumwobenen Freikugeln, von denen es heißt, sie würden kein Ziel verfehlen. Doch was ist der Preis, den Max dafür bezahlen muss? Wird er den Probeschuss meistern und seine Agathe gewinnen? Wie jedes Märchen bedient sich auch der Freischütz einer ausgeprägten Symbolik. Die Welt, in die Max hineingezogen wird, gleicht einem bösen Traum…
Tickets sind erhältlich im Vorverkauf beim Ticket-Service im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr, oder unter Telefon 0 80 31/ 3 65 93 65, E-Mail: ticketverkauf@vkr-rosenheim.de oder unter: www.kuko.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »