Mobil in die Zukunft

21.10.2014 • Nachrichten

P-Seminar des Ignaz-Günther-Gymnasiums aktiv

Kürzlich konnte am Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim alles rund um die Mobilität der Zukunft bestaunt werden. Zahlreiche Gäste strömten auf das Schulgelände, um zu sehen, was die P-Seminar- Gruppe um Oberstudienrat Günther Lanzinger mit ihren Unterstützern auf die Beine gestellt hatte.
Neben den Informationsständen stand für die Besucher vor allem der interaktiv gestaltete Außenbereich rund um die Elektromobilität im Fokus. Vom Segway-Parcour über das Testen von E-Bikes bis hin zu Testfahrten mit echten E-Autos war wirklich alles geboten und jeder – egal welcher Altersgruppe – konnte das elektrische Fahrgefühl hautnah selbst erleben. Das Interesse und die Motivation der Gäste zeigten deutlich, dass die Ausstellung ihr Ziel, die Öffentlichkeit für die E-Mobilität zu begeistern, nicht verfehlte und sich als nachhaltiges, gut organisiertes Projekt präsentierte. Zum Erfolg der Ausstellung trugen auch maßgeblich die zahlreichen Unterstützer bei. Die Stadt Rosenheim selbst, ein Studententeam der Technischen Universität München, sowie die Geschäfte „Radlbauer“, „Segway touren Rosenheim“ und das Autohaus Weinzierl bereicherten die Ausstellung. Eine besonders starke Zusammenarbeit erfolgte mit dem Autohaus Freilinger und Geisler, das mit Renault und der Firma Mennekes zusammenarbeitet. So konnte es den Besuchern ermöglicht werden, gleich drei verschiedene E-Autos selbst Probe zu fahren und sich beraten zu lassen. Auch konnte -wahrscheinlich für einige zum ersten Mal – der Ladevorgang von den E-Autos an Ladesystemen der Firma Mennekes live beobachtet werden. Durchaus positiv waren die Feedbacks der Probefahrer.

Die Ausstellung war für alle Beteiligten ein Erfolg und hat wohl dem ein oder anderem bewusst gemacht, dass wir die Möglichkeiten einer sauberen Mobilität ruhig mehr ausschöpfen können. Sowohl für unsere Umwelt als auch die nachfolgenden Generationen.

Related Posts

Comments are closed.

« »