Der Markt lädt zum Bummeln und Einkaufen ein.

Marktsonntag mit langer Tradition

08.10.2014 • Aktuelles, Lk Rosenheim, Nachrichten

Herbstmarkt am Sonntag, 12. Oktober mit großem Angebot

Am Sonntag, den 12. Oktober ist es wieder soweit. Die Marktgemeinde lädt herzlich zum Herbstmarkt ein.
Die Märkte in Bad Endorf sind von langer Tradition. Es waren früher die Jahrmärkte, deren Marktrecht auf das 15. Jahrhundert in Mauerkirchen als wichtiger Verkehrskontenpunkt zwischen München und Salzburg zurückgingen und seit dem Mittelalter abgehalten wurden.

Seit dem Jahre 1972, als die damalige Gemeinde Mauerkirchen zu Bad Endorf kam, findet nun alljährlich zweimal in Bad Endorf der Warenmarkt statt. Während früher die Warenmärkte für die Landbevölkerung notwendig waren, um sich mit Dingen des täglichen Bedarfs für die Wintersaison einzudecken, ist es heute ein Treff für Jung und Alt aus dem ganzen Chiemgau geworden zum Einkaufen, Verweilen und zu einem kleinen Ratsch. Viele Fieranten mit insgesamt über 50 Ständen kommen mit einem vielfältigen Angebot von der Schulstraße bis zum Kirchplatz und sorgen für ein fröhliches Marktleben in guter Tradition. Dabei ist ein reichhaltiges Marktangebot zu bewundern, von Haushaltsartikeln über modische Textilien, bäuerliches Kunstgewerbe, Gestricktes und Gefilztes, Silberschmuck, Trachten- und Modeschmuck aus Naturprodukten, Kunstdrucke, Spielwaren bis zu Pflanzen, Obst, Gemüse, Naturkost, Wein-, Sekt und Edelbränden. Reichhaltiges Porzellan, handgefertigte Holzhäuschen und Handtuchfiguren sind günstig zu erwerben. Der Marktsonntag hat sich auf ganz Bad Endorf ausgedehnt. Vom Wiebelpark bis zum Gewerbegebiet haben zahlreiche Geschäfte ab 12 Uhr geöffnet, sie sorgen für zusätzliche Einkaufsschmankerl. Der Bauernmarkt hat an diesem Sonntag im Raiffeisenlagerhaus mit seinen vielfältigen Regionalprodukten geöffnet. Zur Aquarell- Pastell-, Acryl- und Kalligrafie-Ausstellung im Haus des Gastes lädt Johanna Graf und Birgit Hartmannsgruber vom Kulturkreis Bad Endorf bereits am Marktsamstag, sowie am Marktsonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr ein.

Für das leibliche Wohl sorgen die Brotzeitstände, Fischwaren und kulinarische Genüsse, wie ofenfrischer Baumstriezel sowie vielfältige Variationen hausgemachter Kuchen und Kaffee der Frauengemeinschaft im Pfarrheim. Der Erlös kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Wer seine Einkaufsfreuden noch mit einem Stück Gesundheit ergänzen möchte, dem seien die CHIEMGAU THERMEN empfohlen, die mit Thermalbade- und Wertgutscheinen als Geburtstags-, Jubiläums- oder Weihnachtsgeschenk locken.
Ein ereignisreiches Jahr geht mit dem Herbstmarkt wieder dem Ende entgegen. Viele Jubiläen konnten in diesem Jahr gefeiert werden, wie die 140 jährigen Bestehen der Feuerwehren Hemhof und Hirnsberg oder das 75-jährige Bestehen des Naturschutzgebietes Eggstätt-Hemhofer Seenplatte. Einen Rückblick auf 40 Jahre Kulturkreis bildet zum Jahresabschluss noch die Weihnachtsausstellung.

Related Posts

Comments are closed.

« »