Blick in die Priener Ausstellung mit Werken von Eva Dahn.

„Ich male, also bin ich“

01.08.2017 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Ausstellung im Kulturraum Prien vom 20. bis 30. August

Die Priener Künstlerin Eva Dahn stellt in den Räumen des Kulturraums Prien ausgewählte Werke ihres malerischen Schaffens aus. Die Ausstellung „Ich male, also bin ich“ beginnt am 20. August um 20 Uhr mit einer feierlichen Vernissage und endet am 30. August.

Eva Dahn greift für die Ausstellung aus einem reichen Schatz an Werken, die sie vorwiegend seit 2016 schuf. Die Künstlerin sieht sich keiner besonderen Technik oder Stilrichtung verpflichtet. Ihre Bilder spiegeln ein Selbstverständnis großer Freiheit und Lebendigkeit. Für Eva Dahn ist Malen „sichtbar gemachte Energie“, welche sich im Entstehungsprozess entwickelt und im fertigen Werk spürbar präsent ist.

„Zahlreiche Arbeiten sind geprägt von Rhythmus und Bewegung der Linien, Formen und Farben. Mal überwiegt die spielerische Absichtslosigkeit, mal die Choreografie“, so Dahn. Die Malerin und Tanzleiterin im choreografischen und kreativen Tanz lädt zu einem Begleitprogramm zur Ausstellung ein, das die Kunst der Malerei mit der Energie des Tanzes verbindet.

Die Ausstellung ist vom 20. bis 30. August 2017 im Kulturraum Prien, Ernsdorfer Straße 2, täglich von Dienstag bis Sonntag (18 bis 20 Uhr) und am Montag (15 bis 17 Uhr) zu sehen.

Am Dienstag, 22. August und Freitag, 25. August führt Eva Dahn jeweils um 18 Uhr selbst durch die Ausstellung. Am Samstag, den 26. August, 20 Uhr zeigt die Gruppe „Tanzfrauen“ die Performance „Energie in Bewegung“. An diesem Abend sind die Besucher ab 21 Uhr zur Freitanz-Party „Come&Dance“ with ART“ eingeladen. Im Rahmen dieser Party gibt es im Freien eine Feuershow „Amantes de Fuego“ mit Live Trommelbegleitung.

Die Ausstellung endet am Mittwoch, den 30. August um 18 Uhr mit einer Finissage. Den Ausklang um 19 Uhr wird Hanns-Günter Wolf, inspiriert durch einige Bilder der Ausstellung, mit Improvisationen am Klavier gestalten.

Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es unter www.evadahn.com und www. kulturraum-prien.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »