„Made in Kolbermoor“

25.02.2020 • Aktuelles, Kurznachrichten

Erzähl- und Mitbring-Abend am 19. März

Auf seiner Spurensuche hat Christian Poitsch vom Stadtmarketing Kolbermoor eine überraschend große Zahl von Produkten aufgetan, die den Stempel „made in Kolbermoor“ verdienen. Natürlich denkt man zuerst an die Garne der Baumwollspinnerei oder die Dachplatten vom Tonwerk. Heute sind es unter anderem Kreissägeblätter, Moorgin, Bier oder Schmiedearbeiten, die aus Kolbermoor stammen.
Christian Poitsch wird am Donnerstag, 19. März, um 19.30 Uhr im Rathaus Kolbermoor über einige historische Produkte berichten und auch zeigen. Er hat aber auch ganz aktuelle „Macher“ aus Kolbermoor eingeladen, die aus dem „Nähkästchen“ plaudern.
Die Besucher des Abends sind aber auch zum Mitmachen aufgefordert: Wer findet zu Hause etwas ‚Made in Kolbermoor‘? Aktuelles, Altes, Vergessenes… einpacken und mitbringen, am besten mit der dazugehörigen Geschichte!
Veranstalter ist die Volkshochschule Kolbermoor, Informationen gibt es unter Telefon 0 80 31/9 83 38 oder online unter www.vhs-kolbermoor.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »