Lieber einen Bus früher nehmen!

05.03.2019 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Umfahrungsmöglichkeiten der Baumaßnahme Prinzregenten- und Samerstraße Verspätungen im Rosenheimer Bussystem erwartet

Ab sofort muss in Rosenheim die Prinzregentenstraße zwischen der Wittelsbacher- und der Stollstraße bis Ende August für den öffentlichen Durchgangsverkehr vollständig gesperrt werden. Gleiches gilt für die Samerstraße im Abschnitt zwischen der Kreuzung „Am Roßacker/Am Esbaum“ und der Kreuzung Prinzregentenstraße.

Die Umfahrung des gesperrten Straßenabschnittes in der Prinzregentenstraße erfolgt für beide Fahrtrichtungen von der Rathausstraße über die Briançon-, Gießerei-, Luitpold-, Münchener- und Hubertusstraße zur Westerndorfer Straße.
Die Ampelanlage und Aufteilung der Fahrspuren in der Rathausstraße/Einmündung Briançonstraße wird dem geänderten Verkehrsfluss angepasst. Gleiches gilt für die Ampelanlagen entlang der Umleitungsstrecke.
Die Umfahrung der Samer-straße kann in beide Fahrtrichtungen über die Wittelsbacher-, Prinzregenten-, Westermayer-, Heilig-Geist-, zur Frühlingstraße erfolgen. Wegen der im April beginnenden Baustelle in der Westermayerstraße wird zusätzlich die Herbststraße im Bereich des Friedhofes für beide Fahrtrichtungen frei gegeben.
Zeitgleich mit der Einrichtung der Baustelle wurde die Stammstrecke aller Linienbusse in Richtung Stadtmitte gesperrt. Mangels Ausweichstrecken müssen heftige Eingriffe vorgenommen werden, die Verspätungen in das ganze Bussystem eintragen werden.

Da zusätzlich auch der zentrale Busbahnhof vom Osten her nicht angefahren bzw. nach Westen verlassen werden kann, wird nun die Haltestelle Atrium zum Endpunkt der Linie 10 und zum Startpunkt der Linien 1, 2 und 12.

Da die Bus-Stammstrecke stadteinwärts für die rund 750 Fahrten pro Tag komplett gesperrt wird, müssen die Busse stadteinwärts nach dem Bahnhof links in die Münchener Straße zur Ersatzhaltestelle Atrium-B stadteinwärts und dann entgegen der bisherigen Ein-bahnrichtung über die Schmettererstraße / Roxyberg zur Wittelsbacherstraße fahren. Je nach Baufortschritt suchen sich die Busse dann den Weg zur Heilig-Geist-Straße und zum Busbahnhof.
Da der Individualverkehr auch seinen Weg an den Sperrungen vorbei suchen muss, muss im Innenstadtbereich generell mit Verzögerungen gerechnet werden. Bisher funktionierende Anschlüsse können nicht immer gehalten werden. Die Fahrgäste werden gebeten, bei zeitkritischen Terminen vorsichtshalber einen Bus früher zu nehmen. Der Stadtverkehr versucht die Eingriffe so gering wie möglich zu halten und steuert nach den Erfahrungen nach.
Persönliche Auskunft gibt es im Ticket-Zentrum, Stollstraße 1, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr. Natürlich gibt es auch aktuelle Informationen auf www.stadtverkehr-rosenheim.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »