Letztes Foto auf dem „Wikerl“: Isabella Kortz freut sich mit dem Leiter des Ausstellungszentrums Lokschuppen Dr. Peter Miesbeck über ihren Hauptgewinn.

Letzter Gast auf dem „Wikerl“ eine glückliche Gewinnerin

03.01.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Isabella Kortz gewinnt Hauptpreis bei den Wikingern

Ein bisschen Wehmut schwingt da schon mit: zum letzten Mal gab es auf dem Filmkulissenschiff „Wikerl“ auf dem Lokschuppen-Vorplatz einen Fototermin. Die Hauptdarstellerin hatte aber allen Grund zum Strahlen. Denn Isabella Kortz aus Bad Aibling hat den ersten Preis bei der Besucherumfrage in der Ausstellung „WIKINGER!“ gewonnen. Sie durfte sich über einen Reisegutschien von ARR Natur- und Kulturreisen im Wert von 2500 Euro freuen. Zur Wahl stehen dabei herrliche Reisen nach Orkney oder auf die Shetland-Inseln im Norden Schottlands. Die spektakulären Küsten laden zu Wanderungen ein, und es gibt nicht nur viel Natur, sondern auch Kulturelles zu entdecken. „Ich freue mich riesig über den Gewinn“, strahlte die werdende Mutter. „Vermutlich werden wir die Reise ‚Nordlicht‘ wählen. Das würde passen, denn unser Mädel wird Aurora heißen.“ Isabella Kortz war schon mehrmals im Lokschuppen und ist von den Erlebnisausstellungen begeistert. „Die Wikinger haben mir besonders gut gefallen, denn ich bin Skandinavien-Fan. Die Ausstellung hat mich beeindruckt, weil sie die Stimmung gut vermittelt hat. In der Waffenkammer etwa, wo man den Eindruck hatte, man sitzt vor dem Feuer.“ Zum Hauptgewinn kam Isabella Kortz mit viel Glück. „Meine Freundin hat mich dazu überredet, bei der Besucherumfrage mitzumachen. Ich wollte erst nicht, weil ich eh nie was gewinne – das dachte ich zumindest bis jetzt.“ Für den Lokschuppen bringt die Besucherumfrage wichtige Erkenntnisse über die Herkunft der Besucher und ihre Interessen. So bewerten die Teilnehmer an der Umfrage die Themenvorschläge für die nächsten Ausstellungen im Lokschuppen. Ganz oben stand in der Hitliste in den vergangenen Jahren das Thema „Pharao“. Und das wird ab März 2017 in einer faszinierenden Erlebnisausstellung umgesetzt.

„Wikerl“ hat ebenso wie alle Exponate aus der Ausstellung „WIKINGER“ Rosenheim verlassen. Ein Schwertransport brachte das Schiff nachts in die Nähe des Chiemsees. Dort wird es die Chiemsee-Erlebnis GmbH ab dem Frühjahr 2017 auf dem Chiemsee betreiben.

Related Posts

Comments are closed.

« »

Website Security Test