Lesetipp

13.11.2018 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Das neueste Buch Christoph Heins spielt in der Nachkriegszeit in der DDR: zwei junge Männer – Friedeward und Wolfgang – besuchen die gleiche Schule im katholischen Heiligenstadt. Strenge Erziehung und sehr strenge Väter verbieten ihnen, ihre Liebe zu zeigen. Die häuslichen Züchtigungsrituale des Vaters zwingen Friedeward dazu, seine Homosexualität zu verheimlichen und ein Doppelleben zu führen. Der Roman begleitet die beiden Männer durch ihr ganzes Leben und zeigt dem Leser ein breites Panorama der Nachkriegsgesellschaft.

Christoph Hein
Verwirrnis
303 Seiten
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42822-1
Weitere Lesetipps gibt es unter https://stadtbibliothek.rosenheim.de/.

Related Posts

Comments are closed.

« »