Lesetipp

13.10.2020 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Kerstin Emming hat eine sehr schwere Lebensgeschichte und scheint vom Pech verfolgt zu sein. Sie hat eine schwer behinderte Tochter, zwei Ehen scheitern, sie hat zwei Schlaganfälle und einen Autounfall. Ein Unglück reiht sich ans andere. Sie setzt alle Hebel in Bewegung, um für ein besseres Leben für ihre Tochter zu kämpfen. Und auch für sich selbst versucht sie, nach Depression, Medikamentenabhängigkeit und Rollstuhl, wieder eine Perspektive zu finden. Ein junger Hund als Begleiter gibt ihr die nötige Energie und Zuversicht, um wieder auf die Beine zu kommen und ein lebenswertes Leben zu führen.

Kerstin Emming
Ein Wunder namens Marley
222 Seiten
Lübbe Verlag
ISBN: 978-3-404-61686-2

Weitere Lesetipps gibt es
unter stadtbibliothek.rosenheim.de/.

Related Posts

Comments are closed.

« »