Leckerbissen aus der Kleinkunstszene

24.10.2016 • Aktuelles, Kurznachrichten

„Kultur Pur“ bietet abwechslungsreiches Programm

Seit langer Zeit ist „Kultur Pur“ für Leckerbissen aus der Rosenheimer Kleinkunstszene bekannt. Werner Rösler führt die Reihe in Zusammenarbeit mit dem Tam-Ost und lädt am Dienstag, 15. November, um 20 Uhr ins Theater an der Chiemseestraße 31 ein.

Diesmal sind dabei: die junge Kabarettistin Andrea Limmer. Sie nutzt die bayerische Sprache als Stilmittel. Mal glaubt man sich in einem Lausbubenfilm nach Ludwig Thoma, mal in einem Kroetz`- schen Theaterstück, man hört Rosl Mayr und Lisl Karlstadt. Amina & John; Amina Thiombane, Sängerin aus Traunstein mit senegalesisch-ungarischen Wurzeln, ist in verschiedenen Musikgenres zu Hause – Jazz, Blues, Soul, aber auch Rock, Alternative und Progressive Metal. Ihr Stimmvolumen reicht von einer rauchigen, tiefen Stimme bis hinauf zu einem glasklaren Sopran. Begleitet wird sie von John Brunton, der für sein virtuoses Gitarrenspiel bekannt ist. Er trat schon bei vielen Festivals in Europa auf, etwa bei den Burghausener Jazzwochen.

Stefan Kröll aus Feldkirchen stellt Auszüge aus seinem erfolgreichen Programm „Projekt Minga“ vor, in dem er sich in die Untiefen der bayerischen Landeshauptstadt mit all ihren Facetten, Geheimnissen und Gegensätzen wagt. Der Aiblinger Liedermacher Ralf Müller ist vielen als Sänger der Band „Vait“ ein Begriff. Bei uns tritt er solo auf, wunderbar unterstützt von Irmi Haager am Kontrabass und Stefan Grund am Piano. Die Texte gehen unter die Haut, sind sie doch sehr persönlich und direkt; die Musik ist reduziert und mal kantig und mal weich.

„Rigol & Torf“, die beiden, Rigol (Emmeran Heringer) und Torf (Stefan Pillokat), sind zwei begnadete Clowns, die es immer wieder verstehen, ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Keine Spur von Pappnasengehabe und tortenschlachtähnlichem Unfug, sondern herrlich skurille Szenen voller ausdrucksstarker Mimik, Pantomime und Akrobatik, verknüpft mit fein nostalgischem Flair.

Kartenreservierung ist unter Telefon 0 80 31/23 41 80 oder im Internet unter www. tam-ost.de möglich.

Related Posts

Comments are closed.

« »