So lebten die alten Römer

06.08.2019 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim, Stadt Rosenheim

Römermuseum in Seebruck und der Archäologische Rundweg geben interessante Einblicke

Geschichte wird gerade für Kinder erst so richtig interessant, wenn wir sie anfassen können. Eine sehr gute Gelegenheit, interessante Einblicke in das Imperium Romanum, die Geschichte der alten Römer und ihre Lebensweise, zu gewinnen, sind das Römermuseum und der archäologische Rundweg in Seebruck. Salve in Bedaium! Hier kann man in 4000 Jahre Vergangenheit abtauchen!

Seebruck gilt heute in Fachkreisen als einer der besterforschten Römerorte in Bayern. In zahlreichen Grabungskampagnen durch das Landesamt für Denkmalpflege konnten neben der archäologischen Freilegung und Vermessung antiker Gebäudereste riesige Mengen an Kleinfundmaterial, wie Glas, Keramik, Münzen, Metallgeräte und Schmuckgegenstände sichergestellt werden. Die Archäologische Staatssammlung in München gestaltete die Ausstellung im Römermuseum. Sie betreut das Museum auch wissenschaftlich und konservatorisch.

Direkt am Museum startet der Archäologische Rundweg; er führt die Besucher über 23 Kilometer an einige der bedeutendsten Fundorte in der Gemeinde. Er zeigt alte Siedlungstätigkeiten, archaische Kulturtechniken und die herrliche Landschaft.
Bewusst hat man sich ruhige Wege abseits der großen Straße dafür ausgesucht, auf denen man sorglos mit der ganzen Familie radeln oder wandern kann. An jeder der zehn Stationen kann man sich mit Hilfe großer Informationstafeln, sowie großflächiger Bilder und Karten über den Wegverlauf und die dargestellten oder rekonstruierten Funde informieren: Dazu gehören etwa ein altbajuwarisches Gräberfeld, ein Grabhügel oder eine rekonstruierte Fluchtburg.
Die Öffnungszeiten des Museums sind: Mittwoch bis Freitag von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 16 Uhr. Montag und Dienstag ist geschlossen.

Römermuseum Bedaium, Römerstraße 3, 83358 Seebruck, roemermuseum-bedaium@t-online.de, Telefon 0 86 67/75 03.

Related Posts

Comments are closed.

« »