Landespolitik, Musik gegen Alltagslärm und Ad hoc-Poesie

07.01.2020 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Stadtbibliothek Rosenheim legt ihr abwechslungsreiches Frühjahrsprogramm auf

Mit Musik für die Seele und einem der vielseitigsten deutschen Jazzpianisten startet das Frühjahrsprogramm der Stadtbibliothek mit Musik für die Seele am Montag, 27. Januar, 20 Uhr, in der Stadtbibliothek in Rosenheim. Chris Gall bietet mit seinem Soloprogramm „Room of Silence“ ein Gegenprogramm zum täglichen Lärm und dem Zugemüllt-Werden mit Klängen und Geräuschen, der ständigen Berieselung in Aufzügen und Kaufhäusern oder das permanente Gerede von Handynutzern. Seine Musik ist eine Oase der Stille, bei der sich die Seele des Zuhörers erholen kann.

Für mehr Entspannung im Familienalltag bietet die Bücherei einen Vortrag am Montag, 17. Februar, 20 Uhr, in ihren Räumlichkeiten an. Die Kleinkindpädagogin und Familienbegleiterin Susanne Mierau stellt bei ihrem Vortrag ihr Buch „Geborgen wachsen – Geborgene Kindheit. Wie Kinder glücklich groß werden und Eltern entspannt bleiben“ vor. Dieses Projekt findet in Kooperation mit dem Bildungswerk Rosenheim und dem Koki-Netzwerk frühe Kindheit der Stadt Rosenheim statt.
Eine Reise ins Jenseits bietet Rosenheim mit einer Lesung, und anschließendem Gespräch, des Journalisten und Dokumentarfilmers Peter Dermühl am Montag, 2. März, um 20 Uhr.

. Die Oberbayerische Literaturen OBL starten in diesem Jahr mit dem Thema Sterben. Der Münchner Peter Dermühl hat sich mit dem schon immer besonderen Verhältnis der Bayern zum Sterben und zum Tod aus bayerischer Sicht beschäftigt. Seine kleine Kulturgeschichte „Sepp, jetzt geht’s dahi“ gibt einen Überblick über das bayerische Brauchtum des Dahingehens und Ablebens. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Historischen Verein Rosenheim e.V.

Einblicke in die Landespolitik wird bei der zweiten Veranstaltung der OBL in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung am Montag, 9. März, 20 Uhr, geboten. Kostenlose Eintrittskarten gibt es am Informationsschalter im Erdgeschoss der Stadtbibliothek. Lisa Schnell und Wolfgang Wittl reden über wundersame Wandlungen in der Landespolitik, warum Markus Söder jetzt Bäume pflanzt und die Grünen zu den Bauern fahren. Der neue Kurs von Ministerpräsident Söder kommt bei vielen Wählern besser an als bei manchen Parteifreunden. Die Frage ist jedoch „Meint er das ernst?“ und „Was sagen die Freien Wähler und deren Chef Hubert Aiwanger dazu?“ – „Was macht überhaupt die Opposition?“.

Weiter geht es im Programm mit musikalisch-poetischen Bildern zum Abschluss der OBL. Wie in jedem Jahr gibt es ein Konzert mit Musikern aus der Region. Diesmal sind es „Keglmaier – Lieder aus Gründen“ mit Evi Keglmaier und Greulix Schrank am Montag, 6. April, 20 Uhr. Nach dem Ende der Band hat Evi Keglmaier ihr musikalisches Profil geschärft, ihre, durchwegs selbst geschriebene, Musik ist minimalistisch. Mit der Bratsche und ihrer Stimme erzeugt sie vielfältigste Klangfarben. Multiinstrumentalist Greulix Schrank, ehemals der Drummer der „Schweisser“, Theatermusiker und Hörspielproduzent, ist ein genialer Partner an ihrer Seite.

Die Oberbayerischen Literaturen finden wieder mit freundlicher Unterstützung der Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft der Stadt Rosenheim statt.

Zum Welttag des Buches hat die Stadtbibliothek eine ganz besondere Aktion ins Programm genommen. Die Autorin und Lyrikerin Sabine Magnet experimentiert gerne mit Text- und Präsentationsformen. Eines dieser Experimente ist „Poetry to go“, eine Poesieperformance, die auf der jahrtausendealten Tradition der Auftragsdichtung beruht. Dabei verfasst sie aus dem Stegreif Gedichte auf ihrer Schreibmaschine – und zwar nach Angaben der Auftraggeber. Die Gelegenheit, sich einmal ganz persönlich etwas zum Mitnehmen dichten zu lassen, ist am Donnerstag, 23. April, 15 bis 19 Uhr, mit kostenlosem Eintritt.
Karten für die restlichen Veranstaltungen sind beim Kroiss TicketZentrum Rosenheim erhältlich. Bei Veranstaltungsbeginn um 20 Uhr ist der Einlass bereits um 19.30 Uhr. Näheres zu den einzelnen Veranstaltungen unter www.stadtbibliothek.rosenheim.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »