Lärmaktionsplanung für Bahnstrecken

09.06.2015 • Aktuelles, Kurznachrichten

Frist für Analyse verlängert

Im Auftrag der EU wird ein Lärmaktionsplan aufgestellt, mit dem die Betroffenheiten ermittelt und Maßnahmen angeregt werden, den Lärm an Bahnstrecken auf Dauer zu senken. Unter dem Link www. laermaktionsplanung-schiene. de können Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen, Vereinigungen und Initiativen Beiträge zur Lärmbelastung ausschließlich an Haupteisenbahnstrecken des Bundes, die außerhalb von Ballungsräumen liegen, gegenüber dem Eisenbahn-Bundesamt online einstellen. Die Beteiligungsfrist wurde bis 30. Juni verlängert.
Ziel ist die Erstellung einer Betroffenheitsanalyse und auf deren Grundlage die Erarbeitung von Maßnahmen, die den Lärm an Bahnstrecken dauerhaft senken sollen.

Related Posts

Comments are closed.

« »