Ein kultureller Höhepunkt

03.12.2019 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Alpenländisches Adventssingen in Raubling am Sonntag, 8. Dezember

Die Gemeinde Raubling veranstaltet auch heuer wieder das allseits beliebte Raublinger Adventssingen. Die Veranstaltung ist am Sonntag, 8. Dezember um 19 Uhr in der beheizten Kirche Sankt Ursula Kirchdorf.

Seit Jahrzehnten ist dieses besondere Konzert ein kultureller Höhepunkt in der Gemeinde Raubling. Nach dem Motto „Nur das Beste ist gut genug“, hat Peter Anderl, Zitherspieler und Tenor der Inntaler Sänger, wieder hochkarätige Gruppen eingeladen. Die jungen Samerberger Bläser gastieren zum wiederholten Male in Raubling, ebenso die Geschwister Forster.

Ein Ensemble der Sonderklasse gastiert heuer zum ersten Mal in Raubling: Die Spielmusik Karl Edelmann aus München ist wohl das Beste, was die Alpenländische Volksmusik auf diesem Gebiet zu bieten hat. Ihre Klangfarbe und Spielfreude mit verschiedenen Besetzungen (Spielmusik, Weilheimer Holzbläser, Harfenist Florian Pedarnig) dürften unübertroffen sein. Zum „Inventar“ des Raublinger Adventssingens gehören zweifelsfrei die Inntaler Sänger. Diese wohl bekannteste Gesangsgruppe im deutschsprachigen Alpenraum ist seit über 60 Jahren zu bestaunen.

Sprecher des Abends ist Martin Wieland (er stammt aus Flintsbach) vom Bayerischen Rundfunk. Erstmals hat sich der Bayerische Rundfunk angesagt, der diese Veranstaltung aufzeichnet. Die Ausstrahlung über BR Heimat soll rechtzeitig bekannt gegeben werden. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden willkommen. Der Reinerlös ist für das Christliche Sozialwerk Raubling gedacht. ru

Related Posts

Comments are closed.

« »