Kultur für alle

21.03.2017 • Aktuelles, Kurznachrichten

Konzert und Kabarett im Chiemsee Saal

Kultur beeinflusst das öffentliche Leben nachhaltig und ist eine unverzichtbare Ressource für die Freiheit und Bildung einer Gesellschaft. Getreu dem Jahresmotto „Kultur verbindet“ ermöglicht das „Kulturforum Rosenheim“ (KuFo) auch 2017 eine große Auswahl an kulturellen Veranstaltungen für Menschen mit geringem Einkommen.

„Kultur für alle!“ ist eine Aktion des KuFos Rosenheim e.V. in Zusammenarbeit mit den Sparkassenstiftungen „Zukunft“ für die Stadt und den Landkreis Rosenheim.
An Bedürftige werden Gutscheine für Kulturangebote hauptsächlich von den zehn Tafeln im Landkreis Rosenheim ausgeben. Über 20 Kulturveranstalter sind an dem Projekt beteiligt, darunter auch die Prien Marketing GmbH (PriMa). Statt Restkarten zu vermitteln, verteilt das Projekt Berechtigungen für Veranstaltungen nach Wahl.

Die PriMa präsentiert ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit bekannten Künstlern. Interessierte können im Rahmen des „Kulturfrühling Prien“ am Donnerstag, 4. Mai, um 20 Uhr die Veranstaltung „Fuchs-Treff: Nix für Hasenfüße“ mit dem Kabarettisten Josef Brustmann oder am Samstag, 20. Mai, um 20 Uhr die „Irish Folk Night“ mit der Band „Matching Ties“ und den O`Brannlaig Rinceoir Tänzerinnen im Chiemsee Saal, Alte Rathausstraße 11, besuchen.

Es gilt als erstrebenswertes Ziel, Kultur für jeden Geldbeutel erschwinglich und damit einem breiten Publikum zugänglich zu machen“, so Andrea Hübner, Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH. Mit Hilfe der Förderung durch die Stiftungen „Zukunft“ der Sparkasse Rosenheim ist dieses Konzept umsetzbar. Eine Übersicht über die Ausgabestellen und die Bedingungen findet man auf der Homepage des Kulturforums unter www.kulturforum-rosenheim.de und dem Flugblatt „Kultur für alle!“.

Weitere Informationen und den Flyer „Kultur für alle!“ erhält man im Ticketbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 unter Telefon 0 80 51/96 56 60 oder ticketservice@tourismus. prien.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »