Krisenteams sind 24/7 im Einsatz

22.02.2021 • Aktuelles, Nachrichten

Kostenlos bayernweite Hilfe unter 08 00/6 55 30 00

Der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern hat seine Hilfeangebote für Menschen in akuten seelischen Notlagen erneut deutlich verbessert.
Seit Kurzem sind die mobilen aufsuchenden Krisenteams in Stadt und Landkreis München, Stadt und Landkreis Rosenheim sowie der Stadt Ingolstadt mit den umliegenden Landkreisen an 365 Tagen rund um die Uhr – also auch nachts – verfügbar. Ab Sommer 2021 gibt es die aufsuchende Krisenhilfe rund um die Uhr flächendeckend in ganz Oberbayern. Am 1. März bekommt der Krisendienst zudem die kostenlose, bayernweit gültige Nummer 0800 / 655 3000.
Die mobilen Einsatzkräfte des Krisendienstes stehen Menschen in akuten psychischen Notlagen zur Seite. Eine Krisenintervention kann beispielsweise bei einer Suizidgefährdung notwendig sein. Die Krisenteams sind immer zu zweit im Einsatz. Sie besuchen die Personen meist zu Hause und sind überwiegend binnen einer Stunde vor Ort. Sie deeskalieren und vermitteln bei Bedarf persönliche Beratungstermine bei den regionalen Sozialpsychiatrischen Diensten sowie ambulante und stationäre psychiatrische Behandlungsangebote. Angefordert werden die Einsatzkräfte durch die Leitstelle, bei der die Anrufe von Menschen in seelischen Krisen zentral eingehen.
Am 1. März wird der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern Teil des Netzwerkes Krisendienste Bayern. Der Freistaat Bayern verfügt damit flächendeckend als erstes Bundesland über sieben regionale auf Bezirksebene gegliederte, psychiatrische Krisendienste, die über die einheitliche und kostenfreie Nummer 08 00/6 55 30 00 erreichbar sind. Die Anrufenden kommen automatisch bei der für ihren Aufenthaltsort zuständigen Leitstelle an.
Die Leitstelle des Krisendienstes ist täglich rund um die Uhr erreichbar. Ihre Mitarbeitenden hören zu, fragen nach und suchen mit den anrufenden Menschen nach Wegen aus der Krise. Bei Bedarf vermittelt die Leitstelle geeignete Hilfeangebote, die in das sozialpsychiatrische, ambulante und stationäre psychiatrische Hilfssystem integriert sind.

 

Related Posts

Comments are closed.

« »