Unter Leitung von Moderatorin Gabriele Heller fand im KU‘KO die knapp dreistündige, kontroverse Diskussion geordnet und fair statt. Foto: Petra Maier

Kontroverse, aber faire Diskussion!

09.07.2014 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Bürger äußerten ihre Meinung zum Bahnhofsvorplatz

Am Montag vergangener Woche fand im Rosenheimer KU‘KO eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zur Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes statt. Innovativ, leistungsfähig und attraktiv soll sich der Bahnhofsvorplatz in Rosenheim entwickeln, das wünschen sich die Planer. Das Gestaltungskonzept für den Südtiroler Platz nimmt inzwischen Konturen an. Etwa 250 Bürger nutzten die Gelegenheit, ihre Anregungen und Anliegen in den Planungsprozess einzubringen. Ihre Anliegen wurden allesamt engagiert vorgetragen, spiegelten aber auch eine enorme Bandbreite an Meinungen wider. Kontrovers wurden Bäume, Bunker und Busse verteidigt oder verteufelt. Die Forderungen reichten vom Abriss über den Erhalt bis zum Ausbau des Bunkers. Die Anzahl der geforderten Bäume auf dem Vorplatz reicht von Null bis „alle sollen bleiben“ – und für die Fahrzeuge soll genügend Platz geschaffen werden, aber nicht zu viel. Baudezernent Helmut Cybulska erläuterte den Diskussionsteilnehmern die städtebaulichen Ziele und die aktuelle Planungskonzeption zum Bahnhofsvorplatz, Baumsachverständige Tanja Sachs verdeutlichte die Ergebnisse mehrerer Untersuchungen zu den bestehenden Bäumen auf dem Platz.
Der Rosenheimer Stadtrat wird in seiner nächsten Sitzung Entscheidungen zu diesem Thema treffen. Petra Maier

Related Posts

Comments are closed.

« »