Kleinkunst mit großem Können

15.10.2019 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

35. Rosenheimer Kleinkunsttage noch bis 27. Oktober

Gar nicht mehr wegzudenken aus dem Rosenheimer Veranstaltungskalender sind die alljährlichen Kleinkunsttage im Herbst. Der Förderverein Jugendarbeit Rosenheim e.V. hat auch heuer wieder für die mittlerweile 35. Veranstaltungsreihe ein buntes Programm aus renommierten Künstlern und weniger bekannten kulturellen Perlen zusammengestellt. Sie laufen noch bis einschließlich 27. Oktober.
Es reicht von bissigem Kabarett, virtuoser Musik bis hin zu amüsanter Comedy. Also wie jedes Jahr: Die besondere Mischung macht die Veranstaltungsreihe zu einem gelungenen Kultur-Erlebnis!

So kommt am Donnerstag, 17. Oktober, der Weiherer unter dem Motto „Im Prinzip aus Protest“ mit Liedermacherei und Kabarett „wia a Söllner-Bua“ ins Gasthaus Höhensteiger in Rosenheim-Westerndorf.
Am Freitag, 18. Oktober, servieren die beiden Stef(ph)ans, nämlich Zinner & Leonhardsberger, mit „Kaffee und Bier“ eine köstliche musikalische Lesung auf der Bühne im Lokschuppen, wo bis auf obige Ausnahme alle Veranstaltungen stattfinden.
Am Samstag, 19. Oktober, sind die beiden BR3-Moderatoren Matuschik & Rohrer der Meinung: „Wir müssen reden“.
Am Dienstag, 22. Oktober, zeigt der Herzschrittmacher des deutschen Kabaretts, H.G. Butzko, sein Programm „echt jetzt“.
Katja Ritter und Band begleiten am Mittwoch, 23. Oktober, musikalisch durch die 20er-Jahre. Ihr Tipp: „Nimm dich in Acht vor blonden Frauen“.
Einen Mix aus steirischer und irischer Folkmusic geben am Donnerstag, 24. Oktober, „SteIRISH stew“ zum Besten und wünschen mit einem ganz neuen Stew „Mahlzeit“.

„Heil – vom Koma zum Amok“ heißt das Programm von Sigi Zimmerschied, das er am Freitag, 25. Oktober, zum Vortrag bringt. Schonungslos wie kein anderer Kabarettist, das ist er seit über 40 Jahren und bleibt es auch in diesem Programm.
„Das wird super“ heißen vier spaßige Wiener, die am Samstag, 26. Oktober, ihr A-cappella-Feuerwerk abschießen werden. Da ist der Name Programm.
Den Abschluss machen am Sonntag, 27. Oktober, die mehrfach prämierten Simon und Jan. Mit kritischen Texten und sanften Stimmen sind sie sicher: „Alles wird gut“.

Karten gibt es online unter www.okticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Der Eingang zur Bühne im Lokschuppen ist übrigens in diesem Jahr wegen der Umbauarbeiten am Lokschuppen über die Reichenbachstraße zu erreichen.

Related Posts

Comments are closed.

« »