Klavierkabarett, Lesung und Konzert

08.01.2019 • Aktuelles, Kurznachrichten

„Oberbayerische Literat(o)uren“ der Rosenheimer Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek bietet wie jedes Jahr die „Oberbayerischen Literat(o)uren“ (OBL) an. Diesmal stehen musikalisches Kabarett, Lesung mit Autorengespräch und Musik auf dem Programm. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Mit Wortakrobat und Tastengenie André Hartmann und seinem musikalischen Kabarett „RADIO AKTIV – Die saukomische Klavierkabarett-Show“ starten die OBL am Montag, 11. Februar. Bei seiner musikalisch perfekten und witzigen One-Man-Show singen und sprechen 20 prominente Stimmen. Sympathischer Wortwitz und Stimmenimitation auf hohem Niveau treffen auf wahre Tastenzauberei. Als Politikerdouble vom „Derblecken“ am Nockherberg ist André Hartmann seit 2005 einem großen Publikum bekannt. Bei der zweiten Veranstaltung Montag, 11. März, gibt es eine Lesung mit Autorengespräch. Christian Lorenz Müller liest aus seinem Buch „Ziegelbrennen“. Der neue Roman des Rosenheimer Literaturpreisträgers 2014 ist eine weit ausgreifende Familiengeschichte, ein Chor aus vielen Stimmen, die scheinbar sprunghaft wechseln: zwischen der Zeit der Ustascha-Diktatur in Kroatien, während des Zweiten Weltkriegs und den Ereignissen der 1990er- Jahre auf dem Balkan. Entstanden ist eine komplexe Geschichte mit dem zentralen Motiv der Flucht vor dem Hintergrund von 70 Jahren mitteleuropäischer Geschichte. Das Gespräch mit dem Autor führt die in Rimsting lebende Germanistin Christine Rechberger. Sie arbeitet seit 2012 als Lektorin für den Otto Müller Verlag in Salzburg. Eine weitere Lesung mit Autorengespräch steht am Montag, 18. März auf dem Programm. Natalie Buchholz liest aus ihrem Buch „Der rote Swimmingpool“. In ihrem ersten Roman stellt sie die Frage, wie viel Wahrheit die Liebe verträgt und erzählt die Geschichte eines Sommers, in dem einiges neu beginnt. Der Roman spielt in München, Rosenheim und in Baierbach am Simssee. Natalie Buchholz lebt und arbeitet in München als Lektorin und Schriftstellerin. Sie ist in Rosenheim aufgewachsen. Das Gespräch mit der Autorin führt an diesem Abend Rainer W. Janka, der viele Jahre Lehrer am Ignaz-Günther-Gymnasium war, dem Gymnasium an dem die Autorin wiederum ihr Abitur abgelegt hat. Den Abschluss der diesjährigen OBL bildet ein Konzert mit Duo Millefleurs mit Sarah Kober (Saxofon) und Nestan Heberger (Piano) und ihrem Programm „Kaleidoskop“ am Montag, 1. April. Sieht man durch ein Kaleidoskop, ergeben sich immer wieder neue Farben und Muster. Genau das passiert auch mit den Werken, die von der Saxofonistin aus Wasserburg und der Pianistin aus Georgien passend zum Thema ausgesucht wurden. Die Kombination aus Sopran- oder Altsaxofon mit Klavier erzeugt immer neue und stimmungsvolle Klangfarben. Da beide die Musik von Astor Piazzolla lieben, haben sie einen Schwerpunkt auf seine Tangos gelegt. Dazu kommen moderne Fantasien über Tangomelodien und zahlreiche Stücke aus allen Ecken der Welt. Wie bei ihrem ersten Gastspiel in der Stadtbibliothek werden die beiden talentierten Musikerinnen das Publikum mit Charme und hoher Musikalität bezaubern. Die Oberbayerischen Literat(o)uren finden mit freundlicher Unterstützung der Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft (GRWS) der Stadt Rosenheim statt. Karten für die Veranstaltungen sind wie gewohnt beim Kroiss Ticket-Zentrum Rosenheim erhältlich. Veranstaltungsbeginn ist jeweils 20 Uhr, Einlass bereits um 19.30 Uhr. Näheres zu den einzelnen Veranstalten unter: stadtbibliothek.rosenheim.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »