Lilly Mikas (Kinderkrankenschwester Harl.e.kin), Dr. med. Torsten Uhlig (Chefarzt der Kinderklinik am RoMed Klinikum Rosenheim), Beate Hoyer-Radtke (Geschäftsführerin Nachbarschaftshilfe Rosenheim e. V.), Marian Heinz (Präsident Lions-Club Bad Aibling-Mangfalltal) und Kirsten Möchel (PR-Beauftragte Lions-Club).

Kinder in betreutes Umfeld entlassen

02.07.2014 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Lions-Club unterstützt „Harl.e.kin – Nachsorge“

Einen Scheck über 1000 Euro hat der Lions-Club Bad Aibling- Mangfalltal der „Harl.e.kin-Nachsorge“ der Kinderklinik des Rosenheimer RoMed Klinikums überreicht. Chefarzt der Kinderklinik Dr. med. Torsten Uhlig und die Geschäftsführerin der Nachbarschaftshilfe, Beate Hoyer-Radtke, bedankten sich sehr dafür. Uhlig betonte, wie wichtig diese Unterstützung sei, da der Bedarf an einer koordinierten Nachsorge zunehmend steige. „Es ist für uns ein beruhigendes Gefühl, die Kinder in ein betreutes Umfeld entlassen zu können“, so Uhlig.

Die Harl.e.kin-Nachsorge ist eine Kooperation der Kinderklinik mit der Nachbarschaftshilfe Rosenheim und der Caritas Frühförderstelle. Sie steht unter anderem Eltern von Frühgeborenen zur Seite und begleitet sie nach dem stationären Aufenthalt in der ersten Zeit zu Hause. Nachsorge-Koordinatorin Elke Gebauer hatte das Projekt dem Lions-Club vorgestellt und die Mitglieder von dem Konzept überzeugt.

Related Posts

Comments are closed.

« »