„Kasperl in den Ferien“

03.03.2020 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Inntaler Bauernbühne feiert am 7. März Premiere im Künstlerhof

Der Kasperl macht Ferien und zwar aufregende! Mit seinem Freund Seppl möchte er im tiefen, dunklen Wald zum Zelten gehen. Die
gefährlichen „Oachkatzln“ sind zum Glück zwar im
Urlaub am Gardasee, dafür müssen die beiden aber den schnöseligen Königssohn
Jochen mitnehmen.

Der „Möpselfloh“, wie er liebevoll von seinem Vater Kurt genannt wird, hat nicht nur stinkerte Füße, sondern ist ein richtiger Spielverderber, dem nichts Spaß macht. Aber der Kasperl wäre nicht der Kasperl, wenn er nicht eine geniale Idee hätte, wie man den langweiligen Stöpselklo loswird: Der Prinz braucht eine Prinzessin zum Heiraten! Da trifft es sich gerade gut, dass der böse Zauberer Gottlieb Wurst die Prinzessin Heike entführt hat…
Das bayerische Schauspieler-Kasperltheater aus der Feder von Josef Parzefall und Richard Oehmann mit der Musik von Christoph Well ist nicht nur für Kinder ein reines Vergnügen. Durch den absurden Wortwitz und die fantasievollen, schrägen Ideen der durchweg liebenswerten Charaktere ist man auch als „großes Kind“ schnell mit dem Kasperlvirus infiziert.
Unter der Regie von Martin Niedermeier und der musikalischen Begleitung von Fritz Federkiel zeigt die Inntaler Bauernbühne das unkonventionelle Kasperlstück im Künstlerhof in Rosenheim.
Premiere des Stücks „Kasperl in den Ferien oder die warme Wollstrumpfhose“ wird am Samstag, 7. März, um 15 Uhr im Künstlerhof Rosenheim gefeiert. Die weiteren Aufführungen sind: 8., 14., 15. und 22. März jeweils um 15 Uhr. Karten gibt es im Kroiss TicketZentrum Rosenheim sowie an der Tageskasse ab 14 Uhr.

Related Posts

Comments are closed.

« »