Der Kasperl darf wieder auftreten

02.06.2020 • Aktuelles, Kurznachrichten

Die Kinder dürfen sich freuen, Eltern atmen auf und Urlauber am Chiemsee sind beruhigt, weil es endlich wieder eine Kinderveranstaltung gibt.

Das Landratsamt Rosenheim hat für das Chiemsee Kasperltheater Ausnahmegenehmigungen vom corona-bedingten Veranstaltungsverbot erteilt. Am Samstag, 6. Juni, erzählt das Chiemsee Kasperltheater „Open Air“ die Geschichte von „Kasperl & der entführte Bürgermeister“, und zwar am Regerl Hof, Ernsdorf 1 in Prien. Beginn ist um 15 Uhr.

Es darf nur unter freiem Himmel gespielt werden und das gemeinsame Sitzen ohne Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, für die im Verhältnis zueinander die allgemeinen Kontaktbeschränkungen nicht gelten, zum Beispiel Personen eines Hausstands. Ansonsten wurden die Hygieneregeln übernommen, die etwa in den Biergärten gelten. Die einschneidendste Auflage ist aber wohl die Beschränkung auf 50 Zuschauer pro Vorstellung. Deshalb bittet das Chiemsee Kasperltheater um Nutzung des Kartenvorverkaufs auf der Homepage www.chiemsee-kasperl.de.
Hier können Karten online im Vorverkauf erworben werden. An der Tageskasse gibt dann nur noch die Restkarten, wobei bei großer Nachfrage auch eine Zusatz-Vorstellung nachgeschoben werden könnte. So sieht es zumindest die Genehmigungslage vor. Kinder brauchen auch die Begleitung mindestens eines Erwachsenen.

Related Posts

Comments are closed.

« »