Kantatengottesdienst in Rosenheim

06.10.2020 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

„Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken“

Am Sonntag, 11. Oktober, hätte als kirchenmusikalischer Jahreshöhepunkt eigentlich das „Requiem“ von Gabriel Fauré als dekanatsübergreifendes Chorprojekt aufgeführt werden sollen. Da aufgrund der Corona-Pandemie derartige Großveranstaltungen mit Chor und Orchester nicht möglich sind, erklingt ersatzweise in den beiden Gottesdiensten am 11. Oktober um 10 Uhr in der Apostelkirche und um 11.15 Uhr in der Erlöserkirche, beide in Rosenheim, die bekannte Kantate „Alles, was ihr tut, mit Worten oder mit Werken“ von Dietrich Buxtehude (1637-1707). Die Predigt zur Kantate hält Pfarrerin Rosemarie Rother.

Die Kantate zählt vielleicht zu den bekanntesten und meist aufgeführten Vokalwerken von Dietrich Buxtehude, der sich auch als einflussreicher Lehrer und Mentor von Johann Sebastian Bach in Lübeck einen Namen gemacht hat. Die Kantate wird dominiert vom Wechsel zwischen instrumentalen „Sinfonien“ und fröhlich-frischen Chorsätzen zum Text aus Kolosser 3, 17: Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.

Die Kantate erklingt Corona-bedingt in reduzierter Instrumental- und solistischer Vokalbesetzung. Die Ausführenden sind Gertrud Funk (Sopran), Petra Maier (Alt), Friedhelm Kupke (Tenor), Johannes Eppelein (Bass), Teresa Allgaier (Violine), Lara Birkenmeier (Violine), Rolf Kehr (Violoncello) und KMD Andreas Hellfritsch (Orgel).
Aufgrund der zweifachen Aufführung in Apostel- und im Anschluss in der Erlöserkirche ist keine vorherige Anmeldung nötig. Es wird aber gebeten, an eine Mund-Nase-Bedeckung zu denken und die Abstandsregeln zu beachten.

Related Posts

Comments are closed.

« »