Das Frontblatt des Reynek-Kalenders 2017 zeigt, wie etliche seiner darin reproduzierten Grafiken, ein Katzen-Motiv. Repro: he

Kalender und Bibel des Meisters

25.04.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Bohuslav-Reynek-Ausstellung in Rosenheim

In der demnächst endenden Bilder-Ausstellung „Aus der Stille heraus“ des 1971 gestorbenen tschechischen Grafikers, Dichters und Übersetzers Bohuslav Reynek in der „Kleinen Werkraumgalerie“ von Alfons Röckl in der Rosenheimer Heilig-Geist-Straße 4 über Feinkost Winkler sind inzwischen noch neue Exponate eingetroffen. Künstler-Enkelin Veronika Reynkova hat sowohl eine Anzahl aktueller Kalender mit Motiven, geschaffen von ihrem Großvater, geschickt als auch eine der von ihm bebilderten Bibel in tschechischer Sprache, von der ein Exemplar als offizielles Geschenk der tschechischen katholischen Kirche an Papst Benedikt XVI. übergeben wurde.
Die von Reyneks Sohn und Enkelin postum gestaltete Bibel, ein über fünf Kilogramm schweres Prachtwerk, ist als Ansichtsexemplar in der Galerie einsehbar. Das acht Zentimeter dicke und 34 mal 32 Zentimeter große Werk enthält auf über 900 Seiten zahlreiche farbige Grafiken des tschechischen Künstlers.
Der 34 mal 23 Zentimeter große Kalender für 2017 zeigt 13 farbige Motive; Szenen vom Hofgut Petrkov in Böhmen, wie oben abgebildet. Er kostet zehn Euro. In der Ausstellung mit 35 reproduzierten Reynek-Grafiken wird auch der Dokumentarfilm „Ein Narr bin ich in meinem Dorf“ über den Künstler gezeigt. Die Ausstellung in der „Kleinen Werkraumgalerie“ ist dienstags bis samstags von 16 bis 20 Uhr zu sehen und schließt am Freitag, 28. April. he

Related Posts

Comments are closed.

« »