Der Erntedankzug zur Loretowiese war auch heuer wieder ein festliches Erlebnis. Foto: Schlecker

Kaiserwetter zum Herbstfeststart

05.09.2017 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Halbzeitbilanz zum Rosenheimer Herbstfest

Unter weißblauem Himmel und bei sommerlichen Temperaturen wurde vergangenen Samstag Rosenheims fünfte Jahreszeit eingeläutet. Die vielen Teilnehmer des traditionellen Eröffnungszugs zogen durch die Innenstadt hin zur Loretowiese, wo nach kurzen Ansprachen und drei Böllerschüssen pünktlich um kurz vor 12 Uhr durch Landrat Wolfgang Berthaler und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer bei beiden Brauereien angezapft wurde.

„Wir freuen uns über den gelungenen Auftakt“, so Klaus Hertreiter, Herbstfest-Projektleiter im Wirtschaftlichen Verband. „Auch wenn am Nachmittag viele Besucher das Schwimmbad oder den Badesee dem Herbstfest verständlicherweise vorgezogen haben, am Abend war der Platz gut gefüllt und eine super Stimmung!“

Nicht nur der Veranstalter zeigt sich zufrieden mit dem Start und der ersten Woche, auch die Schaustellerbetriebe ziehen eine positive Bilanz.
Zufriedenheit herrscht auch bei Auerbräu: „Eine schöne, friedvolle und gemütliche Wiesn – das passt“, resümiert Ferdinand Steinacher zur Halbzeit. „Wir freuen uns auf die zweite Woche“, so der Auerchef.
Ähnlich sieht das auch Wolfgang Dichtl, Zeltmeister im Flötzinger Bräu. „Der Auftakt war wunderbar, die Stimmung ist sehr gut und die Menschen feiern fröhlich und vor allem friedlich. Trotz der Wetterkapriolen – erst heiß, dann kalt und regnerisch – wir gehen mit Schwung in die zweite Wiesn-Woche und hoffen auf optimales Wiesnwetter!

Leider war Petrus am diesjährigen Erntedanksonntag nicht gnädig. Und so musste der Gottesdienst erstmals seit vielen Jahren wieder in der Nikolauskirche stattfinden. Im Anschluss an die Messe zogen die teilnehmenden Vereine zusammen mit den Musikkapellen und den Gottesdienstbesuchern festlich zur Loretowiese. „Wir freuen uns sehr über die gute Stimmung auf der Loretowiese und wünschen uns weitere fröhliche und gemütliche Wiesntage“, so die Halbzeitbilanz von Klaus Hertreiter nach der ersten Woche.

Wichtige Termine in der zweiten Wiesnwoche sind am Mittwoch der Familientag und am Donnerstagabend das traditionelle Brillantfeuerwerk ab 21 Uhr.
Das Fest hat täglich von 11 bis 23.30 Uhr geöffnet, am Sonntag bereits ab 10 Uhr. Der letzte Ausschank ist um 23 Uhr.

Related Posts

Comments are closed.

« »