Herbstfest und Tracht gehören zum Brauchtum in Rosenheim. Foto: Schlecker

„Jeder kann sich auf etwas anderes freuen“

27.08.2014 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Grußwort der Rosenheimer Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer

„Sehr geehrte Damen und Herren, wie schnell doch die Zeit vergeht! Schon wieder ist ein Jahr vorbei und uns Rosenheimern steht unsere ganz eigene „fünfte Jahreszeit“ bevor: das Rosenheimer Herbstfest!

Jeder kann sich dabei auf etwas anderes freuen: Was für den einen die gebratenen Mandeln, Schokofrüchte und Wiesnbrezen sind, das sind für den nächsten die Fahrgeschäfte oder die Musik, Trachtengewänder oder eine kühle Mass Bier in den Festzelten von Flötzinger- und Auerbräu. Unser Herbstfest ist durch diese Vielfalt ein Anziehungspunkt für Jung und Alt, Menschen aus nah und fern.

Auch dieses Jahr erwarten uns wieder zahlreiche Höhepunkte, sei es der prächtige Wiesneinzug, das festliche Erntedankfest, die Kindertage oder das glanzvolle Feuerwerk zum Abschluss.

Heuer begehen wir das 150. Jubiläum der Stadterhebung durch König Ludwig II. Von Anfang an war die Wiesn dabei. Was ursprünglich als einfache Landwirtschaftsmesse begann, ist heute eines der beliebtesten und authentischsten Volksfeste Bayerns.

Mehr als 1,2 Millionen Besucher darf unsere Stadt dabei in 16 Tagen willkommen heißen. Dies ist auch eine Herausforderung für eine Stadt mit nur 60 000 Einwohnern und obendrein eine logistische Meisterleistung des Wirtschaftlichen Verbandes. Ohne das tatkräftige Engagement so Vieler wäre dies nicht möglich. Herzlichen Dank dafür!
Ich wünsche uns allen eine schöne, friedliche Wiesn 2014!“

Ihre Gabriele Bauer
Oberbürgermeisterin
der Stadt Rosenheim

Ausführliche Informationen zur diesjährigen Wies’n finden Sie auch in unserem ePaper auf den Seiten 19 – 28!

 

 

Related Posts

Comments are closed.

« »