Monika Drasch

Jazz, Hip-Hop und bayerische Liebesgeschichten

31.01.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Frühjahrsprogramm der Stadtbibliothek Rosenheim

Das Frühjahrsprogramm der Stadtbibliothek bietet ein buntes Veranstaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene. Der Vorverkauf hat begonnen.

In diesem Jahr starten die „Oberbayerischen Literat(o) uren“ (OBL) am Montag, 6. März, 20 Uhr, mit sechs Buben aus der Salzburger Nachbarschaft. Mit Freestyle-Rap und mehr lassen „Scheibsta und die Buben“ und das sind: David Binderberger: Gitarre, Klaus Brennsteiner: Schlagzeug, Lukas Pamminger: Bass, Johann Öttl: Trompete, Philipp Bernsteiner: Keys, Philipp „Scheibsta“ Scheiblbrandner: Raps die Konzertbesucher voll auf ihre Kosten kommen. Mit Musik von Jazz bis Hip-Hop, vom 3/4 bis zum 6/10 Takt, von Politik bis zu persönlichen Erfahrungen, werden quasi alle Musikstile und Themen aufgegriffen, die den Künstlern gerade in den Sinn kommen und zur jeweiligen Stimmung passen.

Bei der zweiten Veranstaltung am Montag, 20. März, 20 Uhr, steht eine musikalische Lesung mit dem Titel „Ein lebendiges Feuer – Die Lebensgeschichte der Milena Jesenská, auf dem Programm. Der Rosenheimer Literaturpreisträger Alois Prinz erzählt in seinem neuen Buch von der tschechischen Journalistin und Widerstandskämpferin Milena Jesenská, die 24 war, als sich ihre Wege mit denen Kafkas kreuzten. Er zieht dabei die erst kürzlich entdeckten Briefe heran, die Milena aus Ravensbrück an ihren Vater und ihre Tochter schrieb. Begleitet wird Alois Prinz an diesem Abend von dem Münchner Gitarristen Johannes Öllinger, der als Solist und Kammermusiker in Ensembles, Orchestern und Musiktheaterproduktionen spielt.

Eine musikalische Lesung erwartet die Besucher auch am Montag, 27. März, um 20 Uhr bei der dritten Veranstaltung der OBL. Unter dem Titel „Man hat halt so eine Sehnsucht in sich – Eros in Bayern“ führt der Münchner Schriftsteller Gerd Holzheimer seine Zuhörer durch das Dickicht bayerischer Liebesdichtung. Holzheimer textet auf der Bühne und am Schreibtisch, praktisch ein orientalischer Erzähler, bloß auf bairisch. Monika Drasch, Violine und Georg Glasl, Zither (als Ersatz für die bereits angekündigte Maria Reiter) machen sich ihren Reim drauf und spielen dazu. Zu dritt geht es in das Herz Bayerns, musikalisch, literarisch, poetisch. Monika Drasch ist niederbairische Geigerin, der Zitherspieler Georg Glasl aus Kochel ist Professor für Zither an der Hochschule für Musik und Theater München.
Im Kinderhaus startet das Frühjahrsprogramm am Montag, 13. Februar, um 15 Uhr mit dem Figurenspiel „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ nach der Bilderbuchvorlage von Achim Sonntag. Es ist für Kinder ab drei Jahren geeignet.

Wie jedes Jahr gibt es im Frühjahr eine Bastelaktion zu Ostern mit Kind und Werk. Heuer werden Nadelkissen gefilzt. Mitmachen können Kinder ab sechs Jahren und zwar am Freitag, 17. März, von 14 bis 17 Uhr.

Im Mai ist das beliebte Theater Lanzelot am Montag, 22. Mai, um 15 Uhr mit einem „Mitmachkonzert“ zum Thema „Freunde, Tiere und nichts wie raus“ zu Gast im Kinderhaus.

Karten für die Erwachsenenveranstaltungen sind wie gewohnt beim Kroiss Ticket-Zentrum Rosenheim in der Stollstraße erhältlich. Karten für alle Kinderveranstaltungen sind zu den Öffnungszeiten der Bibliothek an der Information erhältlich.

Related Posts

Comments are closed.

« »

Website Security Test