Von links sind zu sehen: Polizeipräsident Robert Kopp, Staatsminister für Sport und Integration Joachim Herrmann und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. Foto: Albert Goike

Ein Jahrzehnt – eine Erfolgsgeschichte

12.02.2019 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Feier im Ballhaus zum zehnjährigen Bestehen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Das zehnjährige Bestehen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd wurde vor Kurzem im Ballhaus Rosenheim gebührend gefeiert. Zu Beginn seiner Grußworte konnte Polizeipräsident Robert Kopp Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, mehrere Landtagsabgeordnete und viele weitere Ehrengäste begrüßen.

Das Programm bot Einblicke in vergangene, ereignisreiche Jahre. So wurde zum Beispiel auf Starkschneefälle Bezug genommen, die kürzlich in fünf Landkreisen zum Kathastrophenalarm führten.
Anlässlich des G7-Gipfels 2015 kam es zum größten Einsatz in den zehn Jahren. Beteiligt waren insgesamt 17 000 Einsatzkräfte. Durch konsequente Umsetzung der umfangreichen Planungen war dies wohl der friedlichste Gipfel aller Zeiten. Auch schreckliche Verbrechen und Unfälle gab es zu bearbeiten.
Durch die hervorragende Arbeit und das Engagement der Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten ist es gelungen, die polizeilichen Herausforderungen mit gutem Erfolg zu bewältigen. Auch in Zukunft bedarf es ständiger Fortentwicklung im Polizeidienst, um neuen Herausforderungen professionell begegnen zu können. Für den 27. Juli dieses Jahres kündigte Robert Kopp anlässlich des Jubiläums einen Tag der offenen Tür an.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann lobte in seiner Festrede die hochmotivierten Polizistinnen und Polizisten, die tagtäglich rund um die Uhr hervorragende Arbeit leisten. 2 800 sind es im Präsidium Oberbayern Süd. Besonders hob der Innenminister die ausgezeichnete Sicherheitslage im südlichen Oberbayern mit der sehr niedrigen Kriminalitäts- und der sehr guten Aufklärungsrate hervor. „Unser Polizeipräsidium Oberbayern Süd ist eine Erfolgsgeschichte“ so der Minister.
Äußere und innere Sicherheit ist die Kernaufgabe des Staates. Der Minister kündigte für die nächsten Jahre bis 2023 3500 zusätzliche Stellen für ganz Bayern an. Davon wird auch Rosenheim profitieren.

Auch Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer dankte allen für ihre Arbeit. Sie sprach außerdem die hohe Aufklärungsrate an. Die Polizei und die Sicherheit sei ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. Rosenheim stehe zu seinen Polizistinnen und Polizisten und als Freund und Helfer seien sie unersetzlich für die Stadt.
Rosenheim ist nicht nur Einkaufsstadt Nummer eins im südlichen Oberbayern, sondern auch zentrale Schul- und Behördenstadt. „Daher war es für Rosenheim ein Glücksfall, als im Rahmen der Neuorganisation der Führungsebenen der Polizei unsere Stadt als Standort für das neue Polizeipräsidium Oberbayern Süd festgelegt wurde“, so Bauer. Die Oberbürgermeisterin ging auf die enge und vertrauensvolle Beziehung mit der Behörde ein.
Oliver Bendixen vom Bayerischen Rundfunk moderierte drei Talkrunden, in denen verschiedene Großereignisse der letzten Jahre angesprochen und erläutert wurden. So beispielsweise das Zugunglück von Bad Aibling und spektakuläre Mordfälle.
Lisa Maier vom Präsidialbüro führte durch den Festakt. Musikalisch begleitet durch das Programm hat das Saxofonquartett des Polizeiorchesters Bayern. Außerdem sang der Chor „Alegria“.  Goike

Related Posts

Comments are closed.

« »