Mehr investieren

13.02.2018 • Aktuelles, Kurznachrichten

Unverändert sehr gute Geschäftslage

Die aktuellen Ergebnisse des Wirtschaftsbarometers Rosenheim belegen erneut eine sehr gute Wirtschaftslage in Rosenheim. Der Saldo aus positiven und negativen Einschätzungen erreichte in dieser monatlichen Umfrage der Fakultät für Betriebswirtschaft an der Hochschule Rosenheim +66,4. Vor Jahresfrist lag er bei +38,6. Die vergleichbaren Werte des ifo-Institutes betrugen +40,7 und stellen damit auch eine deutliche Verbesserung zum Vorjahr dar.

Die Geschäftserwartungen waren leicht rückläufig und erzielten einen Saldo von +11,2, sie sind damit nahezu unverändert zum Vorjahr. Die Werte des ifo-Institutes übertrafen hier allerdings die Rosenheimer und ergaben einen Saldo von +17,1.

Die gute Geschäftslage schlägt sich auch in den Planungen der Unternehmen in Bezug auf die Anzahl der Mitarbeiter sowie Investitionen nieder. 31 Prozent aller teilnehmenden Firmen planen innerhalb der nächsten 12 Monate zusätzliche Mitarbeiter einzustellen, nur sechs Prozent diese zu reduzieren. In der Umfrage für September planten nur 24 Prozent Neueinstellungen. Auffällig ist, dass nur acht Prozent der Unternehmen im Einzelhandel eine Ausweitung planen. Sie halten sich in dieser Branche mit ebenfalls acht Prozent die Waage mit Unternehmen, die einen Abbau planen.

Noch größer ist der Anteil der Unternehmen, die ihre Investitionen ausweiten möchten. Dies wird mit 35 Prozent angegeben. Im September waren es lediglich 27 Prozent. Nur acht Prozent planen eine Kürzung der Investitionen, im verarbeitenden Gewerbe sind es allerdings 13 Prozent.

Related Posts

Comments are closed.

« »