100 000 Besucher im Ausstellungszentrum Lokschuppen: VKR-Geschäftsführer Peter Lutz, Brigitte Speer, Jubiläumsgast Traudl Höflinger, Ingrid Brümmer, der Zweite Bürgermeister der Stadt Rosenheim, Anton Heindl, Siglinde Lindner von Juwelier Bacak, Hauptsponsor Anton Kathrein (von links).

Inkas sind ein Publikumsmagnet

03.09.2014 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Ausstellung knackt die 100 000!

Die Ausstellung „INKA – Könige der Anden“ ist auch in der Ferienzeit ein Publikumsmagnet. Heute konnten die Veranstalter im Ausstellungszentrum Lokschuppen die 100 000. Besucherin begrüßen. Traudl Höflinger aus Traunstein konnte es vor Freude kaum fassen, dass sie der Jubiläumsgast war. Die Rentnerin besuchte mit ihren Freundinnen Brigitte Speer aus Feldkirchen-Westerham und Ingrid Brümmer aus Inzell die Ausstellung. „Ich bin fast jedes Jahr hier, und auch dieses Mal bin ich total begeistert. Was für tolle Textilien hier sind, was für großartige Exponate! Ich habe nicht gewusst, dass diese feinen Webarbeiten bei den Inka kostbarer waren als Gold. Neu war mir auch, dass das Reich der Inka so groß war. Das hätte ich nicht gedacht.“ Der Zweite Bürgermeister der Stadt Rosenheim, Anton Heindl, überreichte Traudl Höflinger das Begleitbuch zur Ausstellung, der Geschäftsführer der Veranstaltungs + Kongress GmbH Rosenheim, Peter Lutz, gratulierte mit einem Blumenstrauß. Hauptsponsor und Unternehmer Anton Kathrein übergab im Namen von Medienpartner B5 Aktuell ein wertvolles Digitalradio. Von Siglinde Lindner vom Juwelier Bacak gab es eine schöne Armbanduhr. „Die Geschenke teilen wir uns“, waren sich die drei Freundinnen einig. Sie kennen sich schon seit der Schulzeit und fahren immer zu dritt zu den Ausstellungen im Lokschuppen. „2015 schauen wir uns bestimmt den Regenwald an“, versprach Traudl Höflinger. VKR-Geschäftsführer Peter Lutz ist mit der Besucherzahl sehr zufrieden. „100 000 sind eine stolze Zahl. In ganz Deutschland gibt es nur 20 Sonderausstellungen, die diese Anzahl erreichen. Wir gehen davon aus, dass wir rund 160 000 Besucher schaffen. Das ist ein Erfolg für uns.“

Related Posts

Comments are closed.

« »