Mischa Maisky ist auf seiner Jubiläumstournee auch in Rosenheim zu Gast. Foto: Mat Hennek

Hochkarätige Solisten und Orchester

25.07.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Neue Meisterkonzertreihe im KU’KO ab August im Vorverkauf

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Rosenheim bietet das Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim wieder eine hochkarätige, abwechslungsreiche Klassik-Abonnement-Reihe an.
Meisterkonzert-Abos für die Konzertreihe sowie auch Einzeltickets zu den Konzerten sind ab Dienstag, 1. August erhältlich. Abonnenten kommen in den Genuss spezieller Abo-Konditionen mit vielen Vorteilen wie 15 Prozent Preisnachlass, fester Platzgarantie, kostenlosem Einführungsvortrag und zusätzlichen Bonuskarten für weitere ausgewählte Veranstaltungen.

Das Eröffnungskonzert am 17. Oktober spielt Lászlò Fenyö, der seit dem Gewinn des Internationalen Pablo Casals Wettbewerbs 2004 zu den führenden Cellisten seiner Generation zählt. Der Cellist versteht es auf einzigartige Weise die Werke des jeweiligen Komponisten authentisch zu interpretieren. Durch seine atemberaubende Technik und gefühlsstarke Ausdrucksfähigkeit machen seine Konzerte zu besonderen Erlebnissen. In den letzten Jahren konzertierte Lászlò Fenyö auf bedeutenden Podien wie dem Concertgebouw Amsterdam, der Wigmore Hall London oder dem Münchener Gasteig und tritt mit führenden Sinfonieorchestern aus Europa und Asien weltweit auf. Begleitet wird der Solist vom Janáek Philharmonic Orchestra aus Ostrava in der Tschechischen Republik. Auf dem Programm steht Janacek: Jealousy Ouvertüre, Dvorak: Konzert für Orchester und Violoncello in h-Moll, op. 104 und Suk: Sinfonie in E-Dur, op. 14

Musikalisches Einfühlungsvermögen, emotionale Sensibilität und vollendete Technik zeichnen Yuja Wang als eine der weltweit besten Pianistinnen aus. Die intensive Kraft ihrer Interpretationen erwächst aus einer Verbindung von außergewöhnlicher Bühnenpräsenz und angeborener Affinität zu einem Repertoire, das von Mozart bis Gershwin reicht. Am 5. November kann man sie mit dem Mahler Chamber Orchestra live im KU’KO hören.

Das Mahler Chamber Orchestra wurde 1997 von einer Gruppe junger Musiker mit der gemeinsamen Vision eines unabhängigen internationalen Ensembles gegründet und umfasst 45 feste Mitglieder aus 20 verschiedenen Ländern, die sich für Touren in Europa und der ganzen Welt zusammen- geschlossen haben. Gespielt wird Mozart: Ouvertüre zu „Don Giovanni’“ KV 527, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15, Strawinsky: Pulcinella – Suite für Orchester und Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19.

Eine große Jubiläumstournee zu seinem 70. Geburtstag führt den Ausnahme-Cellisten Mischa Maisky am 23. März 2018 auch nach Rosenheim. Seine Aufnahmen erregten in der internationalen Kritik großes Aufsehen und wurden zum Teil fünfmal mit dem Record Academy Prize in Tokyo, drei- mal mit dem Echo Deutscher Schallplattenpreis, dem Grand Prix du Disque in Paris und dem Diapason d`Or ausgezeichnet und für den begehrten Grammy nominiert. Mischa Maisky ist der einzige Cellist weltweit, der sowohl bei Mstislaw Rostropowitsch als auch bei Gregor Piatigorsky studiert hat. Rostropowitsch pries Mischa Maisky als „eines der herausragendsten Talente in der jüngeren Cellisten-Generation. Sein Spiel verbindet Poetik und hervorragendes Feingefühl mit viel Temperament und brillanter Technik.“
Er konzertiert gemeinsam mit den Moskauer Virtuosen unter Leitung von Dir. Juanjo Mena. Als Solisten sind neben Mischa Maisky, Violoncello auch seine Kinder Sascha Maisky, Violine und Lily Maisky, Klavier zu hören. Gespielt wird Mozart: Divertimento Nr. 3 in F-Dur, Beethoven Tripelkonzert in C-Dur, op. 56, Tschaikowski: Drei Stücke aus den „Jahreszeiten“ April: Schneeglöckchen – Oktober: Herbstlied – Februar: Karneval Bearbeitung für Violoncello und Streichorchester, Tschaikowski Nocturne für Violoncello und Orchester, op. 19, Nr. 4 sowie Variationen über ein Rokoko-Thema von Tschaikowski.
Als Preisträgerin des Leopold-Mozart-Wettbewerbs in Augsburg und des Paganini-Wettbewerbs in Genua musizierte Isabelle Faust bereits in jungen Jahren mit bedeutenden Orchestern. Seit 2016 ist die Geigerin „Artistic Partner“ des Mahler Chamber Orchestra. Isabelle Fausts Repertoire reicht von J.S. Bach bis zu Werken zeitgenössischer Komponisten wie Ligeti, Lachenmann oder Widmann. Am 22. April 2018 spielt sie mit dem Swedish Chamber Orchestra das Abschlusskonzert der Klassikreihe im KU’KO.
Auf dem Programm stehen Schnelzer: A freak in Burbank – Ouverture sowie zwei Werke Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 und Symphonie Nr.1 g moll, op. 7
Zu allen Meisterkonzerten findet jeweils um 19 Uhr ein Einführungsvortrag von Thomas J. Mandl statt.
Abonnements sind direkt im Abo-Büro des KU’KO erhältlich Montag bis Freitag vormittags, Telefon 08031/365-90 25 oder E-Mail: sonja.tremmel@vkr-rosenheim.de. Weitere Infos zum Programm finden Sie online unter www.kuko.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »