Franziska Wanninger

Hochkarätig: Franziska Wanninger und Alfred Mittermeier

05.05.2015 • Aktuelles, Kultur, Landkreis Rosenheim

Kulturtage Bruckmühl am 8. und 15. Mai mit buntem Programm

Viel zu lachen und genießen gibt es in den nächsten Wochen im Mangfalltal: Die Bruckmühler Kulturtage bieten auch heuer wieder ein buntes Programm. Den Auftakt macht am Freitag, 8. Mai, Kabarettistin Franziska Wanninger mit ihrem Solo-Programm „AHOIbe“ in der Theaterhalle Heufeld.

Nach ihrem bayerischen Erfolgsprogramm „Just & Margit“ steht die Senkrechtstarterin Franziska Wanninger in „AHOIbe“ nun vor der nächsten Herausforderung ihres jungen Künstlerdaseins.
Auf der einen Seite den völlig humorlosen und auch noch „zuagroasten“ Manager aus München im Nacken, der sie zwingt, ein Programm über Kreuzfahrten zu schreiben und längst den vier Meter hohen Pappmaché-Dampfer bestellt hat. Auf der anderen Seite die äußerst bissgurkige Tante Elfriede, die sie zwar kostenlos beherbergt, dafür aber hinterlistig jede Menge Gefälligkeiten erwartet und sich unentwegt in ihr Leben einmischt. Kein Wunder also, dass der jungen oberbayerischen Kabarettistin so ziemlich alles durch den Kopf geht – außer die zündende Idee für ihr neues Programm. Aber wozu hat man ein Publikum? Gemeinsam erlebt man die kreativen, aber auch schier unglaublichen Abgründe eines Künstlerlebens, erfährt von den auf allzu mysteriöse Weise verstorbenen Ehemännern der Tante Elfriede und taucht ein in die skurril-amüsanten Untiefen eines bayerischen Stammtischgesprächs.

Mit seinem Programm „Extrawurst ist aus!“ ist Kabarettist Anfred Mittermeier am Freitag, 15. Mai um 20 Uhr in der Theaterhalle Bruckmühl zu Gast. Wenn einem alles wurst ist, scheint das Leben leicht. Aber wenn es um die Wurst geht, wird’s schwer mit der Leichtigkeit.

Wir leben in Zeiten, in denen die Luft dünn, das Geld knapp und der Depp allgegenwärtig ist. Flucht ist nicht möglich, da es keine Grenzen mehr gibt. Europa ist offen, die Welt ein digitaler Wurstkessel. Der Amerikaner liest, was der Deutsche schreibt. Der Deutsche zahlt, was der Grieche isst. Der Italiener wählt, was kein Mensch braucht. Und der Chinese vermehrt sich, was das Zeug hält.

Die Lage ist ernst. Es braucht Humor, wenn der Hanswurst mit dem Hans Dampf in allen Gassen unterwegs ist. Alfred Mittermeier durchstreift mit „Extrawurst ist aus!“ politisch-satirische Landschaften. Im Stile eines galanten Oberkellners serviert er dabei Großkopferte und Kleindenker auf einer globalen Wurstplatte. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei: Von der feinen Streichwurst bis zur groben Mettwurst. Nur eines gibt es nicht: Extrawurst ist aus! Der Kartenvorverkaufläuft bei alle München-Ticket-Stellen, unter Telefon 0 80 61/ 73 56 oder unter www.exorbitan.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »