Hilfe in Krisensituation

29.08.2017 • Aktuelles, Kurznachrichten

BRK KIT Rosenheim hilft

Bürger aus dem Landkreis Rosenheim waren bei dem Terrorakt in Barcelona anwesend. Einige Jugendliche aus dem Landkreis fuhren mit einem Busunternehmen von München nach Spanien. Am Tag des Attentates waren diese Jugendlichen auf einem Tagesausflug in Barcelona. Bei der Amokfahrt befanden sie sich in Geschäften um die La Rambla. Stundenlang waren sie in den Geschäften gefangen bis sie von der Polizei evakuiert wurden. Panik und Angst begleiteten sie. Auch die Angehörigen zu Hause ängstigten sich nach den Telefonaten mit ihren Kindern. Nun sind sie alle körperlich unverletzt zurückgekehrt. Das BRK Kriseninterventionsteam Rosenheim hat Sicherheit vermittelt und Reaktionen erklärt um eine Verarbeitung zu erleichtern.

Wo gibt es Betreuung nach solchen Ereignissen? Was mache ich, wenn ich keinen Kontakt zu meinen Angehörigen bei einem Terrorakt habe? Wie gehe ich mit betroffenen Angehörigen um?
Info und Akuthilfe bietet unter anderem das BRK KIT Rosenheim, das unter Telefon 0173/38 06 46 erreichbar ist.

Related Posts

Comments are closed.

« »