An den gelb markierten Punkten wird im Frühjahr die Fahrbahn am Brückenberg in Rosenheim geöffnet, um die Spanngliedverankerungen der Brücke zu prüfen.

Heuer weniger Hauptstraßen betroffen

06.02.2018 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Stadt Rosenheim stellte Tiefbaumaßnahmen des laufenden Jahres vor

Die gute Nachricht stellte Jürgen Stintzing vom städtischen Tiefbauamt gleich an den Anfang der Pressekonferenz, in der die Stadt Rosenheim ihre Tiefbaumaßnahmen für das laufende Jahr vorstellte: „Es sind heuer weniger Hauptstraßen betroffen.“ Nachdem im letzten Jahr die Geduld der Autofahrer durch die zahlreichen Baustellen und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen hart auf die Probe gestellt wurde, soll es dieses Jahr besser werden.
Doch ganz verschont werden die Rosenheimer Bürger nicht von Baumaßnahmen. Zunächst, so Jürgen Stintzing stünde noch die Fertigstellung verschiedener Baumaßnahmen im Frühjahr an. Konkret gehe es um Deckenbau, Gehweg und Markierung an der Münchener Straße, Deckenbau und Restarbeiten an der Ebersberger Straße, Mängelbeseitigung an der Heilig-Geist-Straße sowie Kanalumschlüsse an der Küpferlingstraße zwischen Hubertus- und Von-der-Tann-Straße.

Von April bis Ende November geht es weiter mit dem Ausbau der Kaiserstraße zwischen der Ausbau zwischen der Rechenauerstraße und der südlichen Zufahrt zur Loretowiese. Damit verbunden sind Leitungsarbeiten für Fernwärme, Wasserleitung, Strom, Telekommunikation und Kanal. Die Autofahrer müssen sich auf eine halbseitige Sperrung mit Einbahnregelung stadteinwärts einrichten, die Umleitung stadtauswärts erfolgt über die Pettenkofer-, Rechenauer-, und Pernauerstraße.

Ein großes Projekt steht dann ab Oktober bis November 2019 mit den Bauarbeiten an der Hubertusstraße mit dem Ausbau des Kreuzungsbereiches „Brückenberg-Nord“ an. Gebaut wird eine zweite Linksabbiegespur zur Hubertusstraße verbunden mit Leitungsverlegungen für die Ver- und Entsorgung. Die Verkehrsführung über verschiedene Bauphasen ist in den Hauptrichtungen möglich, in Nebenrichtungen nur eingeschränkt. In diesem Zusammenhang berichtete Jürgen Stintzing noch von einer unangenehmen Überraschung für die Rosenheimer Stadtplaner: Bei der routinemäßigen Brückenüberprüfung hatte sich herausgestellt, dass der Zustand des Brückenbergs schlechter ist, als erwartet. Sobald es die Witterung zulässt, wird im März oder April der Bauzustand der sogenannten Spanngliedverankerung der Brücke überprüft. Dazu werden die Fahrbahn geöffnet und die Stirnseiten des Überbaus auf der stadtauswärts rechten Fahrspur freigelegt. Während der Maßnahmen erfolgt die Verkehrsführung stadtauswärts einspurig. „Die genauen Ergebnisse müssen abgewartet werden, erst danach kann man das weitere Vorgehen planen“, so Stintzing.

Weitere Straßenbaumaßnahmen sind unter anderem von März bis September in der Pichlmayrstraße, im März und April in der Herbststraße und Westermayerstraße, in der zweiten Jahreshälfte für rund drei Monate in der Enzensbergerstraße sowie von August bis November in der Happingeraustraße geplant.

Dass Rosenheim auch weiterhin trotz der Baumaßnahmen und der damit verbundenen Verkehrsbehinderungen als Einkaufsstadt attraktiv bleibt, das ist nicht nur der Stadt, sondern auch den örtlichen Wirtschaftverbänden ein großes Anliegen. So betonte Sabrina Obermoser vom Citymanagement, sie sei dankbar für die enge Abstimmung. Sie freue sich sehr, dass man bei den Planungen Rücksicht auf die wirtschaftlich wichtige Zeit des Weihnachtsgeschäftes genommen habe. Auch der Sprecher der Interessensgemeinschaft Aicherpark, Hans Schussmann, lobte die Zusammenarbeit mit der Stadt Rosenheim. Wolfgang Jahnsen, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Rosenheim, stellte fest, dass der Erhalt der Infrastruktur notwendig und wichtig für den Standort sei. Bedenken aber auch Anregungen der Wirtschaft würden dabei von der Stadtverwaltung ernst genommen.
Einen genauen Überblick über sämtliche Baustellen, so der stellvertretende Pressesprecher der Stadt Christian Schwalm, gibt es übrigens auf der Internetseite der Stadtwerke Rosenheim unter www.swro.de/baustellen/. Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert und gibt wichtige Tipps zu Umleitungen oder Verlegungen von Bushaltestellen. ff

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet