Heitere Stimmung auf dem Arbeitsmarkt

06.12.2016 • Aktuelles, Kurznachrichten

Arbeitslosenquote steigt leicht an, bleibt aber auf sehr niedrigem Niveau

„Der Arbeitsmarkt in der Region zeigt sich weiterhin dynamisch. Wir profitieren – wie schon im Oktober – von dem schönen Herbstwetter, so dass die typische wetterbedingte Winterarbeitslosigkeit in den Außenberufen des Gartenbaus, der Forstwirtschaft und des Baugewerbes bisher lediglich in geringem Umfang eingesetzt hat“, sagt Dr. Nicole Cujai, Leiterin der Rosenheimer Arbeitsagentur. „Mit 7800 Arbeitslosen sind 230 Personen mehr arbeitslos gemeldet als im Oktober und 85 mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote stieg nur leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent und liegt damit so niedrig wie in den Novembermonaten der Jahre 2011 und 2015.“
Auf dem Stellenmarkt ist ein leichtes Minus zu verzeichnen: Im November wurden bei den Arbeitgeber-Services im Agenturbezirk Rosenheim 1030 neue Stellen gemeldet, 970 davon sind sozialversicherungspflichtig. Das sind knapp 100 weniger als im Vormonat und knapp 200 weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Dennoch sind in Stadt und Landkreis Rosenheim sowie in den Landkreisen Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen aktuell bei der Agentur für Arbeit noch 3970 offene Stellen gemeldet, 280 mehr als im Vorjahr. „Melden Sie Ihre freien Arbeitsplätze unter der kostenlosen Servicenummer 08 00/4 55 55 20. Wir unterstützen Sie gerne bei der Stellenbesetzung“, sagt Dr. Cujai.
Im Berichtszeitraum vom 14. Oktober bis 14. November haben sich im Agenturbezirk Rosenheim 2940 Personen neu oder erneut arbeitslos gemeldet. Das sind 235 mehr als im Vormonat und 90 mehr als im November 2015. Gleichzeitig haben sich 2690 Männer und Frauen wieder aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet, 615 weniger als im Vormonat aber 180 mehr als im November des letzten Jahres.
Die Stadt Rosenheim weist im November eine Arbeitslosenquote von 4,3 Prozent auf (0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat). Derzeit sind insgesamt 1479 erwerbsfähige Bürger ohne Arbeit. Bei den SGB III-Kunden, die durch die Agentur für Arbeit in Rosenheim betreut werden, fiel die Anzahl der Arbeitslosen um 21 auf 557. Für 922 arbeitslose SGB II-Kunden, 11 mehr als im Vormonat, ist das Jobcenter Rosenheim Stadt zuständig. Insgesamt betreut das Jobcenter 2227 erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die in 1747 sogenannten Bedarfsge-meinschaften leben.
Im Landkreis Rosenheim sind 3173 Personen arbeitslos gemeldet, 113 Personen mehr als im Vormonat, was einer Arbeitslosenquote von 2,3 Prozent entspricht (0,1 Prozentpunkte mehr als im Vormonat). Von den Erwerbslosen sind 1731 SGB III-Kunden bei der Arbeitsagentur in Rosenheim gemeldet, 76 mehr als im Vormonat. Darüber hinaus kümmert sich das Jobcenter Landkreis Rosenheim um 1442 arbeitslose SGB II-Kunden, 37 mehr als im Oktober.

Related Posts

Comments are closed.

« »