Endlich Überblick beim Paddeln! Fotos: re

Von Hawaii ans bayerische Meer

08.08.2017 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Der neue Trend-Sport Stand Up Paddling hat auch unsere Region erreicht

Schlauchboote, Kanus, Elektro- und Tretboote – es gibt viele Möglichkeiten, sich zu Wasser fortzubewegen. Wer ganz genau schaut, wird in den letzten Jahren wohl auch an unseren heimischen Seen ein ganz neues Phänomen entdeckt haben: Stand Up Paddling (SUP).

Der neue Freizeittrend hat auch hierzulande Flüsse und Seen erobert. Bei dieser Wassersportart steht man aufrecht auf einer Art Surfbrett; Antrieb gibt ein Stechpaddel. So einfach wie es klingt, ist es allerdings nicht. Es braucht viel Gleichgewichtssinn und ein wenig Übung, die Balance zu finden. Doch wer den Bogen raus hat, ist in der Regel begeistert von dem Sport, mit dem sich die Natur an dem Gewässer entspannt erkunden lässt. Weniger interessant dürfte SUP allerdings für Leute sein, die an hohen Geschwindigkeiten und rasanten Herausforderungen interessiert sind.

Inzwischen gibt es rund um den Chiemsee viele Verleihstationen, an denen man sich Board und Paddel ausleihen und nach einer kurzen Einweisung sich in dem Trendsport ausprobieren kann. Falls man sich die Ausrüstung selbst zulegen will, empfiehlt der Deutsche Kanu-Verband, beim Kauf genau zu überlegen, für welchen Bedarf das Board gedacht ist und sich beim Fachhandel gut beraten zu lassen. Besonderes Augenmerk sollte man dabei auf die Länge des Paddels legen; dabei gilt die Grundregel, dass der Paddelschaft ohne Blatt etwa fünf Zentimeter länger als die Schulterhöhe des Paddler sein sollte. Es gibt Hardboards aus festem Kunststoff und „Inflatables“, aus weichem Material. Letztere werden erst vor Gebrauch zur erforderlichen Steife aufgepumpt; ein Pluspunkt bei Transport und Lagerung gegenüber den festen Boards.

Seinen Ursprung hat das Stand Up Paddling übrigens bei den polynesischen Fischern, die sich stehend in ihren Kanus auf dem Meer fortbewegten. Sehr beliebt ist SUP auch auf Hawaii, wo diese aufrechte Art der Fortbewegung auf dem Wasser zunächst dem König vorbehalten war, später entdeckten auch die Surflehrer diese Methode für sich. ff

Related Posts

Comments are closed.

« »