Im Beisein von Landrat Wolfgang Berthaler überreichten Clubpräsident Peter Hirblinger (Zweiter von links) und Birgit Schulz (rechts) einen Scheck in Höhe von 3000 Euro an Michaela Federkiel (Zweite von rechts) vom Vorstand des Sozialdienstes katholischer Frauen Südostbayern.

Happy End und 3000 Euro für das Frauenhaus

02.11.2017 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Großzügige Spende des Lions-Club Übersee

„Joseph“ – das ist die alttestamentarische Geschichte eines jungen Mannes, der von seinen elf Brüdern aus Eifersucht als Sklave nach Ägypten verkauft wird, dort zum Stellvertreter des Pharaos aufsteigt und am Ende seinen zwischenzeitlich verarmten und bettelnden Brüdern verzeiht.

Anlässlich seines 100-jährigen Jubiläums vermarktete der Lions-Club Übersee – Forum am Chiemsee – Cyber ein Kartenkontingent des Musicals „Joseph“ von Andrew Lloyd Webber im Landestheater Salzburg mit dem Ziel, möglichst viel finanzielle Unterstützung für Einrichtungen für Frauen und Kinder zu erzielen. Das Geld kommt dem Frauenhaus in Rosenheim zugute. „Ich finde es toll, was sie machen“, sagte Präsident Hirblinger. Landrat Berthaler versicherte ihm, dass das Geld gut angelegt sei.
„Toll, was Sie machen!“

„Joseph“ ist die Geschichte eines schwierigen Lebensabschnitts mit einem Happy End – etwas was man den Bewohnerinnen im Rosenheimer Frauenhaus auch wünscht.

Related Posts

Comments are closed.

« »