„Haben Sie mehr Platz, als Sie brauchen?“

17.03.2020 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Pro Senioren möchte „Wohnen für Hilfe“ in Rosenheim etablieren

Wem wäre es angenehm, Hilfe in Haus und/oder Garten zu haben? Für alle älteren Bürgerinnen und Bürger, die diese Frage mit Ja beantworten, hat Pro Senioren Rosenheim ein Angebot. Der Arbeitskreis „Neue Wohnformen“ von Pro Senioren möchte in Rosenheim ein Projekt installieren, das es schon in anderen Städten gibt: „Wohnen für Hilfe“. Worum geht es dabei?

Viele Senioren leben allein in einer großen Wohnung oder einem viel zu großen Haus, weil die Kinder schon ausgezogen sind oder der Ehepartner verstorben ist. Viele möchten aber gerne in der gewohnten Umgebung weiterleben, bräuchten aber vielleicht Hilfe im Haus und/oder im Garten. Rosenheim ist eine Hochschulstadt. Es gibt viele Studierende, die eine Unterkunft suchen, aber nicht sehr viel Geld dafür bezahlen können. Das Projekt baut nun darauf, dass derjenige, der Wohnraum hat, aber Hilfe benötigt, diesen Wohnraum nun demjenigen zur Verfügung stellt, der ihm diese Hilfe, die er benötigt, bietet. Das Projekt steht derzeit ganz am Anfang und die Verantwortlichen wollen im Moment herausfinden, ob es in Rosenheim Senioren gibt, die sich mit diesen Vorstellungen anfreunden könnten. Zeitgleich wird eine Online-Befragung der Studierenden durchgeführt.

Warum hat Pro Senioren nur die Studierenden der Technischen Hochschule Rosenheim im Blick? Ein Mietverhältnis mit einem Studenten, einer Studentin, ist immer ein zeitlich begrenztes. Wenn also die Wohngemeinschaft nicht den Erwartungen entsprechen würde, so wäre diese nicht in Stein gemeißelt. Zusätzlich wird das Mietverhältnis von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Pro Senioren moderierend begleitet. Sie versuchen von Anfang an, Menschen zusammenzubringen, von denen sie glauben, dass mit ihnen die Wohngemeinschaft gelingen könnte. Sollte es wirklich zu Schwierigkeiten kommen, kann man sich immer an Pro Senioren wenden. Der Verein ist bestrebt eine Lösung zu finden.

Dieser echo-Ausgabe liegt ein Befragungsbogen bei: Wer sich angesprochen fühlt, kann ihn ausfüllen und bis Ende April an folgende Adresse schicken: Pro Senioren Rosenheim e.V., Reichenbachstraße 8, 83022 Rosenheim. Das Formular kann man auch im Internet unter www.pro-senioren-rosenheim.de ausfüllen.

Die Befragung ist anonym, wer aber seine Kontaktdaten mitteilt, kann an einer Verlosung von zwei Eintrittskarten für die aktuelle Dinosaurierausstellung im Lokschuppen teilnehmen.

Related Posts

Comments are closed.

« »