Gutes tun – für sich und andere

04.06.2014 • Aktuelles, Kurznachrichten

Rotes Kreuz bietet Schulung für Besuchsdiensthelfer

Sie haben ein paar Stunden pro Woche Zeit und wollen diese für andere Menschen sinn- und wertvoll einbringen? Sie möchten sich für alte und kranke Menschen engagieren? Als Mitglied im Team des Besuchsdienst-Helferkreises des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Rosenheim hat man die Möglichkeit dazu. Er bietet Abwechslung und Unterstützung für Senioren und ihre Angehörigen.

Viele Senioren leben alleine, sie fühlen sich einsam, Krankheiten und körperliche Gebrechen machen es ihnen schwer – wenn nicht unmöglich, ihre Wohnung zu verlassen. Soziale Kontakte und die Teilnahme am öffentlichen Leben werden zunehmend weniger. Schön, wenn es dann für diese Menschen jemanden gibt, der sich Zeit nimmt für einen Spaziergang oder Cafébesuch, zum Einkaufen, für Gesellschaftsspiele und natürlich zum Reden!

Auch Angehörige von pflegebedürftigen Personen brauchen dringend Unterstützung. Einen demenziell erkrankten Menschen zu Hause zu pflegen, bedeutet in der Regel für die betroffenen Angehörigen neben der enormen körperlichen und psychischen Belastung eines oftmals 24-Stunden-Jobs, von den bewährten und liebgewonnenen Alltagsgewohnheiten Abschied zu nehmen. Hobbys und eigene Bedürfnisse treten in den Hintergrund.

Diesen Angehörigen wieder Freiräume und dringend notwendige Auszeiten zu schaffen ermöglicht der Besuchsdienst vom BRK.
Das Besuchsdienst-Team des Roten Kreuzes Rosenheim braucht dringend Verstärkung! Zur Vorbereitung auf die Einsätze bietet das BRK eine fundierte Fortbildung an. Sie ist kostenlos und findet an fünf Nachmittagen statt: Die Termine sind am Donnerstag, 3. Juli, Mittwoch, 16., und Donnerstag, 17. Juli, Mittwoch, 23., und Donnerstag, 24. Juli, jeweils in der Zeit von 12 bis zirka 19 Uhr.

Information und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es ab sofort beim BRK Rosenheim unter Telefon 0 80 31/30 19-13.

Related Posts

Comments are closed.

« »