„Gspenstermacher“ in Schönau

06.03.2018 • Aktuelles, Kurznachrichten

Theateraufführung des Burschen- und Trachtenvereins

Seit Mitte Januar proben die Schönauer Theaterspieler für ihr diesjähriges Theaterstück. „Ungefähr drei- bis viermal die Woche treffen wir uns beim Wirt in Schönau“, so Burschenvereinsvorstand Robert Hartmann, der selbst den Knecht Leo im lustig-makabren Schwank „Gspenstermacher“ von Ralph Wallner spielt. In dem Dreiakter geht es um zwei Totengräber, Schippe und Schaufe, die im tristen Moortaler Moor von den Dorfbewohnern eher gemieden werden. Eines Tages erfahren die beiden Graberer, dass ihr Gehalt zukünftig gestrichen, dafür aber eine geringe Prämie pro Begräbnis bezahlt wird. Es muss also mehr gestorben werden! Eine Flasche Gift lässt da schnell finstere Gedanken aufkommen, ein von der Dorfverrückten Philomena ausgesprochener Fluch tut sein übriges und fidele Gespenster geistern durchs Dorf…

Der Burschenverein Schönau sowie der Trachtenverein „Eichenlaub Schönau e.V.“ freuen sich als Veranstalter des Schönauer Theaters auf zahlreiche Zuschauer an folgenden Tagen: am Freitag, 16. März, ist um 20 Uhr Premiere. Die weiteren Termine: Samstag, 17. März, um 14 und 20 Uhr, Donnerstag, 22. März, und Samstag, 24. März, um 20 Uhr und Sonntag, 25. März, um 19 Uhr. Sämtliche Aufführungen finden beim Wirt in Schönau statt.

Karten gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf direkt bei Spielleiter Sepp Heimgartner unter Telefon 0 80 65/795.

Related Posts

Comments are closed.

« »