„Große Ideen aus dem Nichts zaubern“

30.10.2018 • Aktuelles, Kurznachrichten

„Lange Nacht der Weiterbildung“ am 16. November in der TH Rosenheim –Andreas Hacker: Mit Improvisation Teams motivieren

Andreas Hacker, Business-Coach, Trainer, Vortragsredner und einer der besten deutschen Improtheater-Spieler, kennt man in der Region als zweifachen Sieger des „Rosenheimer Improcups“. Improtheater kommt größtenteils ohne Inszenierung aus; die Schauspieler erschaffen Charaktere und Situation spontan durch ihre Interaktion. Hacker nutzt diese Erkenntnisse unter anderem für seine Trainings bei Führungskräften in DAX-Unternehmen und bei Mittelständlern. Dem Publikum der „Langen Nacht der Weiterbildung“ (Freitag, 16. November, Technische Hochschule Rosenheim, 16 bis 22 Uhr, offen für alle Interessierten) schenkt Hacker mit seinem Beitrag „Unbox your Team – Mit fünf einfachen Schritten zur Wirtschaftsmacht Spaß“ Impulse fürs eigene, berufliche Weiterkommen. Er erzählt vorab, worum es geht.

Sie sprechen von der „Wirtschaftsmacht Spaß“. Wie passt beides zusammen? Man müsste doch „Spaß“ durch „Geld“ ersetzen…
Man hört oft: „Geld regiert die Welt und freie Marktwirtschaft ist das Maß aller Dinge“. Es wird dann fürs Gewissen noch schnell der Satz „Bei uns stehen die Menschen aber im Mittelpunkt“ hinterhergeworfen. Das haben die Kannibalen auch gesagt. In der Tat geht es bei vielen Unternehmen und Managern leider nur noch um Profitmaximierung und wir Menschen, unser Sinn und unsere Erde werden dabei immer mehr zerstört. Schauen Sie sich die Krankheitstage in den Unternehmen an und Sie sehen, was bei uns los ist. Da muss sich gravierend etwas ändern und genau darin sehe ich meine Mission. Es geht nämlich beides: Eine werteorientierte, menschliche Firmenkultur und gleichzeitig gute Gewinne.

Sie haben namhafte Unternehmen und Bestsellerautoren unterstützt. Gab es einen gemeinsamen Nenner bei diesen, weshalb man Sie beauftragt hat?
Ja, einen gemeinsamen Nenner, beziehungsweise eine Sehnsucht gibt es. Dazu eine Geschichte: Nach einer Improshow am Wiener Platz in München rief mich ein Zuschauer an, der CEO eines großen Unternehmens. Er fragte mich: „Herr Hacker, können Sie das, was Sie auf der Bühne gemacht haben, meinen Mitarbeitern beibringen? Ich meine diesen Spaß, diese positive Energie, die Fähigkeit aus dem Nichts große Ideen zu zaubern.“ Wir arbeiten nun seit fast vier Jahren zusammen. Meine Methoden sind unkonventionell, aber man vertraut mir. Seitdem sinken die Krankheitstage deutlich, die Produktivität stieg zweistellig und die Mitarbeiter haben wieder Spaß und kommen gerne zur Arbeit. Es ist alles da, nach dem Motto: Unbox your Team! („Entpacke dein Team“).

Welche Impulse kann Ihr Publikum aus diesem Erfahrungsschatz mitnehmen?

Ich habe mit 21 Jahren in der Finanzdienstleistung begonnen und dort mehr als 6000 Kundengespräche geführt. Ich hatte jahrelang keinen Erfolg, war oft pleite und habe viel falsch gemacht. Aber ich arbeitete hart an mir, wurde Stück für Stück besser und der Erfolg stellte sich ein. Seit ein paar Jahren habe ich den starken Wunsch, anderen Menschen bei ihrer Entwicklung zu helfen.
Mit Improvisationstheater habe ich den Mut und mit der Trainerausbildung das Handwerkzeug bekommen, dies alles umzusetzen. Ich erzähle meine Geschichte und hoffe, damit andere zu inspirieren.  Interview: Elisabeth Sennhenn

Related Posts

  • Bewerben Sie sich als Verteiler

Comments are closed.

« »