Stolz präsentieren Maria Hollerieth (links) und Manuela Stöberl ihre Medaillen.

Gold und Silber für Hollerieth und Stöberl

16.06.2015 • Aktuelles, Sport

Rosenheimerinnen erfolgreich bei der EM in Bosnien Herzegowina

Der Kajak Klub Rosenheim hat wieder Sportlerinnen mit internationalen Spitzenplätzen und Medaillen. Kürzlich fanden die Wildwasser Europameisterschaften im bosnischen Banja Luka statt und Maria Hollerieth und Manuela Stöberl waren für Deutschland und den KK Rosenheim am Start. Gleich im ersten Wettbewerb, dem Klassikrennen gelang Stöberl ein furioses Rennen und sie konnte Silber gewinnen. Maria Hollerieth nur vier Sekunden dahinter, eigentlich nicht viel über zwölf Minuten, wurde Sechste. „Das ist natürlich schon bitter, wenn man so knapp an einer Einzelmedaille vorbeischrammt!“, so Hollerieth. Aber am nächsten Tag war alles vergessen, denn die Teamkolleginnen aus Rosenheim wurden zusammen mit der dritten Deutschen Alke Overbeck Europameisterinnen in der Teamwertung. Die unglaublich erfolgreiche Nationalmannschaft konnte an diesem Tag alle Teambewerbe für sich entscheiden und war demensprechend euphorisch für die Sprintwettbewerbe tags darauf. Der nur 56 Sekunden lange Sprint, ist eine sehr enge Geschichte und es hängt auch viel von Tagesform und Glück ab wie das Ergebnis zum Schluss ausgeht. Maria Hollerieth erreichte das Finale und wurde dort mit Platz sieben belohnt. Stöberl machte es noch ein wenig besser und wurde sogar Vierte. „Leider ganz knapp am Podium vorbeigefahren, wie schon so oft im Sprint“, meinte eine enttäuschte Manuela Stöberl.

Aber der nächste Tag bot nochmal ein Highlight für den KKR. Maria Hollerieth konnte sich durch die Vorläufe für den Teamwettbewerb qualifizieren und gegen die vierte Deutsche in dem Fall Stöberl durchsetzen. Zusammen mit Alke Overbeck aus Braunschweig und Sabine Füsser aus Siegburg gewann Hollerieth die Silbermedaille und den Vizetitel. „Für mich ein unglaublicher Abschluss dieser EM, alleine dass ich mich für das Team qualifiziert habe war schon der Wahnsinn. Aber jetzt auch noch zwei so tolle Läufe und die Silbermedaille. Einfach genial!“, resümierte eine strahlende Maria Hollerieth.

Das nächste Großereignis ist nun die Sprint-WM in Wien, wo hoffentlich wieder Medaillen nach Deutschland und Rosenheim geholt werden können.

Related Posts

Comments are closed.

« »