Glühwein, Zimt und Tannenduft

10.12.2019 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Advent in Prien am Chiemsee: Viele Veranstaltungen für die ganze Familie

Die Adventszeit gehört zu den eindrucksvollsten und stimmungsvollsten Zeiten des Jahres. Der Priener Christkindlmarkt bietet an den Wochenenden vor dem großen Fest viel Adventliches für Einheimische und Gäste, für Jung und Alt, für die ganze Familie.

Der Duft von Tannengrün, heißen Getränken und gebrannten Mandeln liegt in der Luft … An den Adventswochenenden, Freitag bis Sonntag, von jeweils 13 bis 20 Uhr lädt der Priener Christkindlmarkt zum gemütlichen Verweilen ein. Die Prien Marketing GmbH (PriMa) verwandelt auch heuer den Marktplatz zum beliebten Treffpunkt in der Adventszeit mit regionalen Köstlichkeiten, liebenswerten Geschenkideen und traditioneller Handwerkskunst.
An den Adventswochenenden finden in und um den Markt wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen, Lesungen und Vorführungen statt. Beim besinnlich zusammengestellten Bühnenprogramm wirken Kindergärten, Schulen und Musikgruppen aus der Umgebung mit.

Vor allem Kinder sehen den Feiertagen mit leuchtenden Augen entgegen. In diesem Jahr bietet die PriMa bereits zum fünften Mal ein Kinderprogramm auf dem Priener Christkindlmarkt an. Die „Priener Kinderoase“, ein ausgebauter Bauwagen, empfängt die kleinen Marktbesucher mit einem originellen und spielerischen Angebot, unterstützt durch die Geschäftsstelle Prien der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling.

Warm eingepackt können sich die Besucher auf eine weihnachtliche Rundfahrt mit Pferdekutschen durch den Ort begeben. Abfahrt ist in der Höhenbergstraße beim Heimatmuseum. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Fahrtkosten werden direkt beim Kutscher bezahlt. Termine sind auf der Internetseite nachzulesen.
Am Sonntag, 15. Dezember, findet im Heimatmuseum von 15 bis 17 Uhr „Texte zum Advent und zur bayerischen Weihnacht“ mit Christl May, untermalt von Stubenmusik der Quersaitenmusi, statt. Am Freitag, 13. Dezember, um 20 Uhr gibt es Mundarttexte „Bei uns im Advent“ von und mit Heidemarie Huber, Helga Kohn, Sepp Obermüller, Lothar Rechberger und Ernst Reiter mit musikalischer Darbietung von Brigitte Buckl zu hören. Am Freitag, 21. Dezember um 20 Uhr, liest Ernst Reiter aus „Die Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma, begleitet von Peter Maier an der Zither. An den Adventswochenenden ist das Museum Freitag, Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet ab Montag, 23. Dezember, bis Sonntag, 12. Januar, täglich, jeweils von 14 bis 17 Uhr (24., 25. und 31. Dezember geschlossen).

Schon zum sechsten Mal beteiligen sich die evangelische, katholische und neuapostolische Kirche mit dem ökumenischen Projekt „Sternenweg“ am Priener Christkindlmarkt. Anlass für das diesjährige Thema „Unterwegs zur Krippe –
Im Gespräch mit Maria, Josef und Co“ ist der nachweisliche Aufbau einer kirchlichen Krippe in Prien seit 350 Jahren. In der Taufkapelle kann man den Krippenfiguren in Lebensgröße begegnen. Maria und Josef, Engel und Prophet, Hirt und Esel – sie sprechen den Besucher an und stellen Fragen. Natürlich gibt es wieder die Möglichkeit, Sehnsuchtssterne zu beschreiben und aufzuhängen. Auch die Laterne am Christbaum lädt wieder ein, innezuhalten und nachzudenken.
Alle Informationen sowie das Programm kann man unter https://www.tourismus.prien.de /priener-christkindlmarkt/ nach- lesen.

Für den Besuch stehen eine Vielzahl an kostenlosen Parkplätzen im Ortszentrum zur Verfügung und zwar am Freitag ab 18 Uhr, am Samstag ab 12 Uhr und am Sonntag.

Related Posts

Comments are closed.

« »