Gemeinsam ins Gespräch kommen

02.05.2017 • Aktuelles, Kurznachrichten

Erstes Bildungsforum zum Thema Zuwanderung und Gesellschaft

Zwischen Willkommenskultur und Abschottung: Die Debatte um Zuwanderung spielt sich oftmals in den Extremen ab. Doch wie wollen wir als Mehrheitsgesellschaft unser Miteinander gestalten? Was ist unser gemeinsamer Konsens einer gelingenden Integration? Diese Fragen stellt ein Veranstalterteam aus Sozialer Stadt Rosenheim, Landkreis Rosenheim, VHS Rosenheim sowie Katholischem und Evangelischem Bildungswerk.

Gemeinsam organisieren sie am 5. Mai erstmalig ein öffentliches Bildungsforum. Unter dem Motto „Zuwanderung & Gesellschaft“ wollen die Initiatoren gemeinsam mit Bürgern, bürgerschaftlichen Initiativen, Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung sowie Bildungsakteuren diskutieren, wie ein interkulturelles Zusammenleben in Stadt und Landkreis Rosenheim funktionieren kann und soll.
Den Impulsvortrag hält der bekannte Migrationsforscher Dr. Marks Terkessidis.

Dieser setzt sich mit der Frage auseinander, welche Rahmenbedingungen in einer Gesellschaft eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen ermöglichen und postuliert: Eine Gesellschaft der Vielfalt kann nur funktionieren, wenn viele Stimmen gehört werden und unterschiedliche Menschen zusammenarbeiten.

Wie genau das gehen kann, soll in verschiedenen Workshops am Nachmittag herausgefunden werden. Vom interkulturellen Improvisationstheater, über einen Persisch-Kurs für Anfänger bis zur Diskussionsrunde über den vielschichtigen Begriff Integration ist beim Bildungsforum für alle etwas geboten, die sich mit neuen Erfahrungen und Gedankenanstößen mit der Thematik auseinandersetzen möchten. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte unter www.bildungsforum-rosenheim.de.

 

Related Posts

Comments are closed.

« »